Damen 2

Damen 2 – Heimspiel gegen den TSV Weinsberg

Am Sonntag, zu ungewohnt früher Stunde, steht das schwere Heimspiel gegen den Mitaufsteiger TSV Weinsberg an. Anpfiff ist um 11.00 Uhr in der heimischen Sandberghalle. Das Hinspiel konnte der TV, in der Weibertreuhalle, deutlich mit 31:21 gewinnen. Dies gilt es allerdings nicht zu unterschätzen, waren die Aufeinandertreffen bisher immer hart umkämpft. Weiterlesen

Damen 2 – Sieg in der Ferne gesichert

Am Samstag machten sich unsere Mädels der Zweiten, auf den Weg zum harzfreien Auswärtsspiel nach Bad Mergentheim. Dort stand das Duell um Platz 6 gegen die HSG Taubertal an. Das Hinspiel wurde mit 29:20 gewonnen, dennoch wollte und durfte man den Gegner nicht unterschätzen. Durch die krankheitsbedingte Absage von Lena Cartos, „verkürzte“ Julia Riedel Ihre „Verletzenpause“ und kam zur Unterstützung der Abwehr mit. Welcome back! J . Weiterlesen

Damen 2 – Unnötige Niederlage in Oedheim

Am Sonntag war man zu Gast bei der SG Degmarn Oedheim. Die Favoritenrolle lag bei den Gastgebern, so konnte man frei und motiviert aufspielen. Pünktlich um 15 Uhr startete man direkt mit einem gehaltenen 7-Meter von Ann Katrin Braun in die Partie. Zweimal Fabienne Steller und einmal Vanessa Klenke brachten den TV in der 7. Minute mit 0:3 in Führung. Man stand kompakt in der Abwehr, und die Angriffe wurden geduldig, bis zum Torerfolg, zu Ende gespielt. Soweit lief alles, wie man sich dies vorgenommen hatte. Im Anschluss brachten zwei unglückliche Pfostentreffer, vom 7 Meter – Punkt, und die teilweise harte Vorgehensweise, in der Abwehr, der Gastgeber die Fleiner Mädels aus dem Konzept (6:6, 16. Minute). Bis zur Halbzeit lieferte man sich ein Kopf an Kopfrennen, nun legte Oedheim vor und die Fleinerinnen zogen nach. Zur Halbzeit trennte man sich 12:11. Weiterlesen

Damen 2 – Misslungener Rückrundenstart

Am vergangenen Sonntag war man zu Gast beim TSV Hardthausen. Dass dieses Spiel, gegen einen potentiellen Aufstiegskandidaten, nicht einfach werden würde war klar, dennoch war man motiviert dem Gegner ein Spiel auf Augenhöhe zu liefern.

Genauso startete man auch in die Partie. Das erste Tor des Spiels fiel auf der Fleiner Seite, durch Vanessa Klenke. Bis zur 5. Minute schaffte man es kein Gegentor zu bekommen, im Gegenteil, Fabienne Steller legte zum 0:2 vor (6.Minute). Doch dann fand auch Hardthausen immer mehr ins Spiel, bis diese, in der 11. Minute, mit 4:3 in Führung gehen konnten. Weiterlesen

Damen 2 – Letztes Heimspiel 2019

Pünktlich um 14.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Joachim Meier das letzte Heimspiel, gegen die Gäste aus Hardthausen, an. Die Mädels waren hochmotiviert, und konnten ohne Druck in Partie gehen. Diese begann zügig mit zwei Toren für die Gäste, ehe die Fleiner Mädels in der 4. Minute, durch Marion Schrägle, mit 3:2 in Führung gehen konnten. Ab diesem Zeitpunkt konnte sich keine der beiden Mannschaften wirklich absetzen. Mal legten die Fleinerinnen vor, und die Gäste zogen nach, mal war es umgekehrt. Hatte man immer wieder Probleme die Abwehr kompakt zu verschieben, und die Außenpositionen in den Griff zu bekommen. Zur Halbzeit trennte man sich 11:12, und die Partie war völlig offen. Weiterlesen

Damen 2 – Mit Wille zum verdienten Heimsieg

Am Samstagabend, um 18.00 Uhr, pfiff Schiedsrichter Björn Bernhardt das Aufsteigerduell TV Flein gegen die SG Gundelsheim an. Aus den letzten Begegnungen war man gewarnt, dass dieses Duell selten ein Einfaches war. Motiviert bis in die Haarspitzen, wollten die Fleiner Mädels die Punkte am Sandberg halten. Die Partie startete hektisch, mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. Zwei Mal Vanessa Klenke, und einmal Jessica Vogel stellten in der 4. Minute den Stand von 3:3 her. Aus einer immer stärker werdenden Abwehr, und einem gehaltenen 7-Meter von Ann-Katrin Braun, fing man langsam an sich abzusetzen. Weiterlesen

Damen 2 – Flein lässt Punkte in Mosbach

Mit leicht dezimiertem Rückraum fuhr man am Samstag zum harzfreien Auswärtsspiel in Richtung Mosbach. Pünktlich um 14.00 Uhr startete die Partie in der Jahnhalle. Anfangs konnte sich keine der beiden Abwehrreihen auszeichnen, sodass es nach 12 gespielten Minuten bereits 8:7, aus Sicht der Mosbacherinnen, stand. Während sich die Abwehr, auf Fleiner Seite, stabilisierte, wurden im Angriff die Chancen zu leichtfertig vergeben. Pfosten und Latte waren, bis zu diesem Zeitpunkt, schon mehrere Male der beste Freund der Fleiner Mädels. Man war vorne einfach nicht torgefährlich genug, und die Mosbacherinnen bestraften jeden nicht erfolgreichen Angriff, mit einem Konter, was den Halbzeitstand von 14:10 zur Folge hatte. Weiterlesen