D2 – Damen 2 bieten dem Tabellenführer Paroli

Am vergangenen Samstag traten die Mädels vom TV Flein 2, nach einer vierwöchigen Spielpause, ihr erstes Heimspiel in der Rückrunde an. Gäste waren die Damen vom TSV Buchen, die mit nur zwei Minuspunkten die Tabelle der Bezirksklasse anführten.
Daher gab man sich vor dem Spiel zuversichtlich, da man als Tabellen 5. unbeschwert aufspielen konnte. Und schon im Hinspiel zeigte sich, dass der TSV keineswegs eine unschlagbare Mannschaft ist, die fehlerfreien Handball spielt.
Leider war die Anfangsphase des Spiels geprägt von hektischen Angriffen seitens der Fleinerinnen und zu schnellen, oft unvorbereiteten Abschlüssen. Wenn man sich einmal eine 100%ige Torchance erspielte, scheiterte man zu oft daran, den Ball einzunetzen. Dies führte dazu, dass der TV Flein bis zur 21. Spielminute torlos blieb (1:5). Nach anfänglichen Startschwierigkeiten zündeten die Mädels nun ein Kanonenfeuer und erkämpften in der kompakt stehenden Abwehr Ball um Ball.
Nach einem klaren Konterfoul an Nachwuchsspielerin Leonie Kreis, konnte von der 7m-Linie erstmals der Anschluss erzielt werden (27min, 5:6). Die Nervosität der Gäste war nun deutlich zu spüren wohingegen der TV Flein nur noch durch harte Fouls gestoppt werden konnte. Man wechselte schließlich die Seiten mit einem Spielstand von 6:7.
Trainerin Sandra Pawliczek appellierte weiter hoch konzentriert in die zweite Hälfte zu starten. Ihr Wille ist Gesetz: Nach 30min gelang der Ausgleich und der Fight vor heimischer Kulisse war eröffnet. Getragen von einigen treuen Fans der Mannschaft hielten die Mädels ihren Kurs und Buchen konnte nie weiter als mit einem Tor davon ziehen (38min, 9:10). Doch das Glück stand nicht auf der Seite des TV. Corinna Bartenbach ging zu Boden, fasste sich ans Knie und sofort war klar, dass sie nicht einfach wieder aufstehen und weiterspielen wird. Durch diesen Ausfall musste das Spiel mit einer ungewohnten Mannschaftsaufstellung zu Ende gespielt werden. Dank einer herausragenden Abwehrleitung blieben die Mädels am Ball und die Partie verlief weiterhin sehr ausgeglichen. Obwohl die Kräfte schwanden, gab jeder sein Alles. Leider reichte es zum Schluss nicht für den Sensationssieg und man trennte sich mit einem Spielstand von 15:17.
Zum Abschluss lässt sich jedoch sagen, dass die Mannschaft in diesem Spiel noch enger zusammen gerückt ist und füreinander gekämpft hat. In einem sehr harten und körperbetonten Spiel konnten die Mädels zeigen, was in ihnen steckt.
Wir alle wünschen unserer Cori, die wegen gerissener Innenbänder und Splitter im Knie operiert werden muss, gute Besserung und viel Kraft!
Die nächste Partie findet am kommenden Samstag um 18 Uhr zuhause in der Sandberghalle statt. Gegner werden die Damen aus Gundelsheim sein. Das gesamte Team freut sich über lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Für den TV Flein spielten:

Pia Schneider, Anna-Linda Hahn (beide TW), Leonie Kreis (3), Elisa Deininger, Hannah Wüstholz (2), Theresa Beil (1), Biggi Hufenbach, Jessica Vogel, Johanna Schiefer, Gina Bilienis, Alisa Lobmüller, Pauline Hochstetter (8/3), Annika Nellinger, Corinna Bartenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.