D2 – TV Flein – Neckarsulmer Sport-Union 3

Am vergangenen Samstag konnten die Damen 2 des TV Fleins einen deutlichen Sieg gegen die dritte Mannschaft der Neckarsulmer Sport-Union einfahren.
Zu Beginn der Partie fanden die Gäste besser ins Spiel und konnten sich bis zu 9. Minute zum 2:4 absetzten. Trotz klarer Chancen verpasste es das Heimteam in dieser Phase den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Doch die Fleiner kämpften weiter und schafften in der 19. Minute den Ausgleich zum 6:6. Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Hausherrinnen die Führung. Im Angriff zeigten vor allem die Rückraumspielerinnen Lisa Ueltzhöfer & Pauline Hochstetter ihre Stärke. Sie setzten sich und ihre Mitspielerinnen gekonnt in Szene und trugen somit zum Ausbau des Spielstandes bei. Die grün-weiße Abwehr stand stabil und durch eine Manndeckung der Neckarsulmer Spielmacherin gab man den Gästen nur wenige Torchancen.
Zur Halbzeit konnte somit eine 5-Tore-Führung erspielt werden (14:9).
Nach der Halbzeit fanden die Fleiner gut ins Spiel und vergrößerten den Abstand auf 20:12. Die Neckarsulmerinnen ließen sich davon nur bedingt beeindrucken und kämpften weiter. In der 50. Minute kamen die Gäste nochmal auf 3 Tore ran. Die Fleinerinnen behielten die Nerven und nutzen vermehrt ihre klaren Torchancen. Angetrieben durch Spielmacherin Lisa U. erhöhte die Grün-Weißen den Vorsprung. Die couragierten Gäste konnten in dieser Spielphase kaum etwas dagegensetzten und somit fuhren die Fleiner Damen am Ende einen ungefährdeten 31:21 Heimsieg ein.
Wir bedanken uns bei allen Fans und bei Gina & Hannah für die Unterstützung.

Am Samstag, den 11.11.2017 um 18:00 Uhr sind die Damen zu Gast in Weinsberg.(Weibertreuhalle, Rossäckerstraße) Wir freuen uns auch hier über lautstarke Unterstützung.

 

Für den TV Flein spielten: Anna Lobmüller & Pia Schneider (beide Tor); Julia Brenner (4); Lisa Ueltzhöfer (10/1 ); Elisa Deininger; Hannah Wüstholz(4); Theresa Beil; Julia Rudolph; Gina Bilienis (3); Jessica Vogel (3); Brigitte Hufenbach (1);Pauline Hochstetter (6/2)

Auf der Bank: Sandra Pawliczek; Corinna Bartenbach; Jana Häberle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.