Damen 1: Aufsteiger mit Arbeitssieg gegen die HSG Strohgäu 2

Damen 1, Landesliga: TV Flein – HSG Strohgäu 2 30:22 (12:13)

Am vergangenen Sonntag war die HSG Strohgäu zu Gast in der Sandberghalle. Nachdem letzte Woche der Aufstieg in die Württembergliga unter Dach und Fach gebracht wurde, hatte die Mannschaft sich zum Ziel gesetzt, die Saison ohne Heimniederlage zu beenden und die letzten beiden Spiele nochmal voll konzentriert anzugehen.

Die Gäste spielten ab der ersten Minute eine konsequente Manndeckung gegen die Toptorschützin Luisa Riek. Es dauerte eine Weile, bis man die dadurch entstehenden Lücken zu nutzen wusste, sodass man nach 7 Minuten 4:6 im Rückstand war. Eine Umstellung in der Abwehr und ein kurzer Zwischenspurt brachten den Grün-Weißen dann 4 Tore in Folge zur 8:6 Führung. Doch anstatt weiter ihr Spiel durchzuziehen, leisteten sich die Mädels danach zu viele einfache Fehler. Die Konsequenz war ein 12:13 Pausenrückstand.

Die Ansage in der Kabine war klar: Weniger Fehler, mehr Tempo, konsequentere Abwehrarbeit. Das gelang bis zum 17:16 nach knapp 40 Minuten nur bedingt. Dann aber fand die Mannschaft endlich ansatzweise zu ihrem gewohnten Spiel: Aus einer sicheren Abwehr heraus, wurde einfach und mit viel Tempo nach vorne gespielt, sodass man immer wieder zu freien Wurfsituationen kam, die leider nicht immer genutzt werden konnten. Trotzdem schafften es die Mädels, auch auf Grund nachlassender Kräfte der nie aufgebenden Gäste, bis zum Ende des Spiels, einen 30:22 Vorsprunge herauszuarbeiten. So ist auch die Kuchenversorgung für die kommende Trainingswoche sichergestellt. #dankejannika

Nach dem Spiel bekamen die Ladies in grün-weiß den verdienten Meisterwimpel überreicht und feierten gemeinsam mit den Damen 2 und den Fans den #doppelaufstieg, einschließlich Pool und Gesangseinlage des Meistertrainers.

Die Mannschaft bedankt sich für die lautstarke Unterstützung von der Tribüne und hofft auf eine noch vollere Halle zum letzten Spiel am 14.4. um 15 Uhr gegen den TSV Asperg.

Gute Besserung außerdem an alle Verletzten, werdet schnell wieder fit. Wir brauchen euch!

Es spielten:

Vanessa Amon (TW), Johanna Schestak (TW), Luisa Riek (9/3), Leonie Kreis (1), Janina Amon (1/1), Hannah Wüstholz (2), Marina Trahorsch (4), Jasmin Bauman (1), Jannika Mohr (5), Marion Schuller (1), Isabel Rodrigo, Elena Seiz (3), Laura Neutz (2), Denise Steller (1/1)

Auf der Bank: Klaus Kupka, Andreas Drauz, René Müller, Marie-Katrin Zentler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.