Damen 1 schlagen Tabellennachbarn Remshalden

Am Sonntagnachmittag trafen die Fleiner Damen 1 auf den Tabellennachbarn SV Remshalden. Nachdem die Fleiner das Hinspiel für sich entscheiden konnten, wollte man auch nach dieser Begegnung zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Partie begann recht ausgeglichen, sodass sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Nach den ersten 17 gespielten Minuten stand es somit 10:10. Die Konzentration der Fleiner Damen ließ daraufhin vor allem in der Abwehr etwas nach, was die Gastgeberinnen nutzten und so wurden beim Stand von 16:18 die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeitpause gelang es den Gästen aus Flein nicht, am Ball zu bleiben und so wurde jeder Fehler in der Abwehr mit einem Tor der Remshalder bestraft. In der 42. Spielminute musste Flein einen 5-Tore-Rückstand verzeichnen. Doch die Fleiner Damen gaben nicht auf, kämpften weiter um jeden Ball und konnten schließlich vier Minuten vor Abpfiff zum 28:28 ausgleichen. Auch gute zwei Minuten vor Spielende stand es unentschieden (29:29). In den letzten paar Minuten konnte Flein durch gute Torhüterparaden weitere Gegentreffer verhindern, durch schöne Angriffe noch zwei Tore erzielen und die Partie wurde letztendlich beim Stand von 31:29 abgepfiffen. Die Mannschaft bedankt sich vor allem für die Unterstützung durch die Mädels aus der A-Jugend, die schon ein A-Jugend Spiel in den Knochen hatten, aber auch bei den zahlreichen mitgereisten Fans.

Das nächste Spiel der Fleiner Damen 1 findet am 26. März um 17.00 Uhr in der heimischen Sandberghalle statt. Auch hier würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung freuen.

Es spielten:
Agnes Martin, Vanessa Amon (beide TW), Luisa Riek (2), Jasmin Armbruster (3/2), Celine Bollmann (1), Maren Dittmann (1), Marina Trahorsch (3), Marion Schuller (1), Leonie Kreis (2), Katharina Blind (7), Jannika Mohr (4), Laura Neutz (4), Nina Heck (3)

Ein Kommentar bei “Damen 1 schlagen Tabellennachbarn Remshalden

  1. Mit der am Sonntag in Remshalden gezeigten Mannschaftlichen Geschlossenheit und dem Willen zum Sieg geht der Sieg voll in Ordnung. Klasse Leistung auf allen Positionen. Weiter so gegen Schorndorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.