Damen 2 – Die ersten zwei Punkte auswärts gesichert

TSV Willsbach- TV Flein 2 17:23 (HZ 8:11)

Gut starteten die Fleinerinnen in die Partie am Sonntagnachmittag beim TSV Willsbach.
Im Vorfeld konnte man die Gastgeberinnen noch nicht so richtig einschätzen, da diese in der vergangenen Runde noch eine Klasse tiefer in der Kreisliga A spielten. Allerdings holten sie hier souverän die Meisterschaft und somit waren die Mädels gewarnt.
Gleich in der ersten Minute ging der TSV Willsbach in Führung, welche allerdings auch die Einzige in diesem Spiel blieb. Die Grün-Weißen nahmen das Heft in die Hand und legten sofort mit einem Doppelschlag von Annika Nellinger nach. Viele technische Fehler auf Seiten der Gastgeberinnen luden unsere Mädels zum schnellen Umschalten ein, leider wurden hier zu viele einfache Chancen vergeben. Immer wieder rannten sich unsere Mädels in der sehr robusten und körperlich überlegenen 6:0 Abwehr fest. Bereits in der 14. Minute bat der Trainer Marc Neumann die Fleinerinnen zur Team-Timeout.
Diese zeigte auch sofort Wirkung. Die Abwehr in Bewegung bringen, den Ball laufen lassen und konzentriert abschließen. Wären hier nicht 2 vergebene 7m gewesen, hätte die Pausenführung durchaus höher ausfallen können. Mit 8:11 verabschiedete man sich zunächst mit einem dünnen Polster in die Kabine.
Der zweite Spielabschnitt startete vorerst ähnlich, wie der erste beendet wurde. Wiederum wurden zwei Strafwürfe leider nicht verwandelt und die Gastgeberinnen erzielten in der 39. Spielminute das 12:12. Das Spiel wurde nun doch noch unnötig spannend. Bei einem groben Foulspiel in der 42. Spielminute wurde die Gegenspielerin zu Recht mit einer roten Karte vom Feld gestellt. Der daraus resultierende 7m wurde zum 12:13 verwandelt. Dies war die Initialzündung für unsere Mädels. Jetzt wurde Handball gespielt. Tempo kam ins Spiel. Durch ein schönes Kreisanspiel in der 44. Spielminute erzielte Theresa Beil das 12:14. Wieder wurde der Ball in der Abwehr erobert und Vanessa Klenke erhöhte im Eins gegen Eins auf 12:15. Die Team-Timeout der Gastgeberinnen folgte postwendend. Die Mädels ließen sich jedoch nicht aus dem Spiel bringen und erhöhten Tor um Tor. Die Abwehr der Willsbacherinnen wurde müde. Auch die zweite Auszeit des TSV in der 53. Spielminute zeigte wenig Wirkung. Der Vorsprung wuchs zwischenzeitlich auf 7 Tore. In der 55. Spielminute schnappte sich Jessica Vogel den Ball und brachte ihn gewohnt sicher ins Ziel. 13:20 leuchtete nun von der Anzeigetafel.
Selbst die eigene Unterzahl in den letzten Minuten nutzten die Fleinerinnen noch zum Tempospiel. Pauline Hochstetter brachte ihre Farben mit zwei schönen Toren, drei Minuten vor Spielende, mit 14:22 in Front. Nun waren die ersten zwei Auswärtspunkte eingetütet. Endstand 17:23. Glückwunsch Mädels!
Fazit: 17 Tore auswärts bekommen = sehr gut! 23 Tore werfen = ausbaufähig! 😊

Für den TV Flein spielten:
Jana Häberle (TW), Pia Schneider (TW), Denise Steller (7/3), Lisa Ueltzhöfer (3/2), Julia Rudolph, Theresa Beil (2), Julia Brenner, Jessica Vogel (1), Vanessa Klenke (2), Fabienne Steller, Anke Ulbrich, Pauline Hochstetter (6), Annika Nellinger (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.