Damen 2 – Misslungener Rückrundenstart

Am vergangenen Sonntag war man zu Gast beim TSV Hardthausen. Dass dieses Spiel, gegen einen potentiellen Aufstiegskandidaten, nicht einfach werden würde war klar, dennoch war man motiviert dem Gegner ein Spiel auf Augenhöhe zu liefern.

Genauso startete man auch in die Partie. Das erste Tor des Spiels fiel auf der Fleiner Seite, durch Vanessa Klenke. Bis zur 5. Minute schaffte man es kein Gegentor zu bekommen, im Gegenteil, Fabienne Steller legte zum 0:2 vor (6.Minute). Doch dann fand auch Hardthausen immer mehr ins Spiel, bis diese, in der 11. Minute, mit 4:3 in Führung gehen konnten. Je näher die Halbzeit kam, desto mehr verloren die Fleiner Mädels den Faden. Ann Katrin Braun im Tor hielt was zu halten war, dennoch konnte man das druckvolle, schnelle Angriffsspiel der Gastgeber nicht unterbinden, und vorne den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Mit einem 14:7 trennten sich beide Mannschaften zur Halbzeit.

Die Ansprache von Trainerin Daniela Thulke war klar und deutlich. Vorne musste mit mehr Bewegung und mehr Druck gespielt werden, die Abwehr musste konzentrierter agieren. Man hatte diese Runde schon einmal bewiesen, dass man solch „hohen“ Halbzeitrückstand aufholen kann, und bis zum Schluss sollte gekämpft werden.

Allerdings sollte dieser Funken, an diesem Sonntag, zu keiner Zeit wirklich überspringen. Zwar schaffte man es bis zur 43. Minute auf ein 20:16, durch Leonie Kreis, ranzukommen, doch den letzten Schritt sollte verwehrt bleiben. Die Gastgeber bestraften jeden Fehler, auf Fleiner Seite, gnadenlos und bereits in der 50. Minute, leuchtete ein klares 26:16 von der Anzeigetafel. Als sich dann Torhüterin Jana Häberle und Abwehrchefin Vanessa Klenke noch verletzen, verlor man den Zugriff völlig. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 33:19.

Auch solche Spiele gehören dazu, kann man daraus trotz allem nur lernen. Kopf hoch Mädels, weiter geht’s, die Runde ist noch lange! J . Wir bedanken uns bei den vielen Fleiner Fans, die den Weg nach Hardthausen gefunden haben!

Viel Zeit bleibt allerdings nicht, diese Niederlage zu verdauen.

Am Dienstag, 14.01.20, steht uns mit dem SV Heilbronn der nächste große Gegner, im Pokalspiel gegenüber. Anpfiff ist um 20.00 Uhr in der Sandberghalle in Flein. Die Mädels würden sich über Unterstützung sehr freuen!

 

Für den TV Flein spielten: Ann-Katrin Braun, Jana Häberle (beide TW), Stephanie Henrich (2), Lisa Ueltzhöfer, Lena Cartos, Leonie Kreis (3), Lea Braun (2), Jessica Vogel (1), Anke Ulbrich, Vanessa Klenke (3), Fabienne Steller (6/4), Annika Nellinger, Janina Amon (2)

 

Auf der Bank: Pia Schneider, Corinna Bartenbach, Daniela Thulke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.