Damen 2 – Unnötige Niederlage in Oedheim

Am Sonntag war man zu Gast bei der SG Degmarn Oedheim. Die Favoritenrolle lag bei den Gastgebern, so konnte man frei und motiviert aufspielen. Pünktlich um 15 Uhr startete man direkt mit einem gehaltenen 7-Meter von Ann Katrin Braun in die Partie. Zweimal Fabienne Steller und einmal Vanessa Klenke brachten den TV in der 7. Minute mit 0:3 in Führung. Man stand kompakt in der Abwehr, und die Angriffe wurden geduldig, bis zum Torerfolg, zu Ende gespielt. Soweit lief alles, wie man sich dies vorgenommen hatte. Im Anschluss brachten zwei unglückliche Pfostentreffer, vom 7 Meter – Punkt, und die teilweise harte Vorgehensweise, in der Abwehr, der Gastgeber die Fleiner Mädels aus dem Konzept (6:6, 16. Minute). Bis zur Halbzeit lieferte man sich ein Kopf an Kopfrennen, nun legte Oedheim vor und die Fleinerinnen zogen nach. Zur Halbzeit trennte man sich 12:11.

In der Halbzeit machte Trainerin Daniela Thulke allen klar, dass in diesem Spiel definitiv „etwas zu holen“ ist. Weiter füreinander kämpfen, und konzentriert bleiben.

Die zweite Halbzeit war ein Abbild der ersten Hälfte. Immer wieder glich der TV aus, schaffte jedoch nie den entscheidenden Treffer zu erzielen. Lena Cartos und Fabienne Steller bewiesen Nervenstärke vom 7 Meter – Punkt, und so glich man in der 53. Minute erneut zum 19:19 aus. Nun begannen die entscheidenden letzten 5 Minuten, doch die Fleiner Mädels agierten teilweise zu hektisch, und Oedheim bestrafte jeden Fehler (22:19, 56. Minute). Das war die Entscheidung, sollte man denken. Doch der TV bewies wieder Moral und Kampfgeist und konnte in der 58. Minute zum 22:21 aufschließen. Die Spannung lag förmlich in der Luft, durch eine Auszeit der Gastgeber, konnte auch Trainerin Daniela Thulke Ihre Mannschaft nochmal motivieren. Tatsächlich schaffte man es noch zweimal den Ball zu erobern, scheiterte jedoch an der Torhüterin der SG. 10 Sekunden vor Abpfiff kassierte man noch den 23:21 Endstand.

Wenn man den ganzen Spielverlauf betrachtet, hätte der TV hier sicher mindestens einen Punkt mehr als verdient gehabt. Wieder hat man bewiesen, dass man das obere Mittelfeld der Liga mächtig ärgern kann und man, mit dieser Leistungssteigerung, auf dem richtigen Weg ist.

Der einzige Wehmutstropfen war die frühe Verletzung von Lea Braun, auf diesem Weg, gute Besserung!

Nächsten Sonntag (13 Uhr) empfängt man, in der heimischen Sandberghalle, den TV Mosbach. Hier hat man, nach der bitteren Niederlage im Hinspiel, noch eine Rechnung offen. Die Mädels würden sich über lautstarke Unterstützung sehr freuen!

 

Für den TV Flein spielten: Pia Schneider, Ann Katrin Braun (beide TW), Stephanie Henrich, Lisa Ueltzhoefer, Marion Schrägle, Lena Cartos (6/3), Leonie Kreis (2), Lea Braun, Jessica Vogel, Jannika Mohr (1), Vanessa Klenke (3), Fabienne Steller (7/5), Denise Steller (1), Annika Nellinger (1)

Auf der Bank: Corinna Bartenbach, Daniela Thulke, Julia Riedel, Anke Ulbrich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.