H 1 – Auswärtssieg trotz Harzverbot

Der TV Flein gewann gegen den SV Hohenacker Neustadt verdient mit 34:32 und bleibt dem Spitzentrio der Landesliga auf den Fersen.
Wie oft haderten die Fleiner Ballwerfer wenn es auswärts gegen eine Mannschaft ging in deren Halle absolutes Harzverbot herrscht. Diesmal machten es die Mannen von Trainer Jelinic besser.
Flein ging hellwach in die Begegnung und agierte in der Abwehr sehr beweglich. Dadurch ergaben sich viele Konterchancen die auch eiskalt verwertet wurden. Jan Scheitterlein, der nach seiner Verletzung immer besser in Form kommt, verwertete allein drei Tempogegenstöße. So führte Flein in der 12. Minute bereits mit 7:1. Die Führung baute Sven Kroll auf 11:2 aus (17. Spielminute).
Plötzlich verloren die Unterländer aus unerklärlichen Gründen den Faden. Hohenacker kam Tor um Tor heran und verkürzte in der 27. Minute auf 15:16. Flein schaffte es eine 2-Toreführung mit in die Pause zu nehmen (Halbzeitstand 16:18).

Nach dem Wechsel waren die Gäste besser im Spiel. Angetrieben vom glänzend aufspielenden Sven Kroll wurden gekonnte Angriffe vorgetragen. Entweder spielte er raffiniert Kreisläufer Christian Joos an oder er verwandelte selbst. Als Kroll in der 56. Minute die 33:28 Führung erzielt, schien die Begegnung für Flein gelaufen zu sein. Eine doppelte Zeitstrafe für den stark haltenden Fleiner Torhüter Fasano veranlasste Hohenacker zu einer offenen Manndeckung gegen die dezimierten Fleiner. So kamen sie 15 Sekunden vor dem Ende auf 32:33 heran. Tim Gröger konnte im Gegenzug zum Endstand von 34:32 einnetzen.
Abteilungsleiter Ralf Pitzke: „Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert aber in Hohenacker ist es ohne Harz auch nicht einfach zu spielen“.
Nun geht es zu Hause am kommenden Sonntag gegen Feuerbach. Da an diesem Spieltag aus der Spitzengruppe Weinstadt gegen Oppenweiler II antritt, könnte man im Falle eines Heimsieges näher an die Spitze heranrücken.
Mannschaftsaufstellung:
Fasano, Rupprecht, Brösch, Weipert, Wüstholz (1), Braun (6), Schilpp, Scheitterlein (8), Joos (5), Gröger (5), Herrmann (3), Pavel, Kroll (6), Pitzke
Beste Torschützen für Hohenacker: Maierhöfer (7), Hönig (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.