H 1 – Flein bietet Favoriten Schwaikheim lange Paroli

Nach der schwachen Vorstellung am Mittwoch in Bietigheim fuhr die Fleiner Truppe mit gemischten Gefühlen zum Tabellenzweiten SF Schwaikheim. Da auch noch Kapitän Kai Herrmann wegen einer Erkrankung passen musste, schwanden die Hoffnungen auf einen Punktgewinn sichtlich. Erfreulich aber war, dass die zuletzt fehlenden Marc Weipert und Marco Schilpp, wenn auch unter Schmerzen, wieder mitwirken konnten.
Die Grün- Weißen waren sofort im Spiel. Marco Schilpp, Jan Scheitterlein und Christian Joos sorgten bereits nach fünf Minuten für eine 1:3 Führung. In der 14. Minute gingen die Gastgeber, beim 6:5 durch Denis Gabriel, erstmals in Front. Schwaikheim baute jetzt den Vorsprung kontinuierlich aus bis zum 10:5 (18. Minute). Flein ließ aber nicht locker und steigerte sich in der Abwehr. Der starke Marc Weipert sorgte durch drei Tore in Folge für das 12:10 nach 28 Minuten. Nach dem 13:11, erzielt von Marius Braun, wurden die Seiten gewechselt.
Durch einen Blitzstart in Halbzeit zwei, mit vier Toren in Folge, setzten sich die Gastgeber erstmals mit sechs Toren ab. Spielstand 17:11. Auf Fleiner Seite offenbarten sich in dieser Phase doch einige Abschlussschwächen im Angriff. Doch der TV kam wieder zurück. Zweimal Jan Scheitterlein, Marc Weipert und Talent Noel Hoffmann brachten die tapfer kämpfenden Grün- Weißen in der 49. Minute wieder auf zwei Tore heran(22:20). Die SF Schwaikheim antwortete aber sofort wieder mit drei Toren nacheinander zum 25:20 nach 53 Minuten. Als in der Schlussphase sowohl Dennis Geiger als auch kurz darauf Christian Joos eine Zweiminutenstrafe absitzen mussten, spielte das den Gastgebern in die Karten. Endstand 27:22.

Fazit:
Gegenüber dem Mittwochspiel eine deutliche Steigerung, vor allem in der Abwehr. Im Angriff besteht bei nur zweiundzwanzig Toren noch Nachholbedarf. Die kämpferische Einstellung war top.

 

SF Schwaikheim:
Kellner, Doll; Müller (1), Breunig(1), Schindlbeck(2), Leonhardt(3), Mack(1), Rentschler, Hellerich(1), Starz(1), Gabriel(11/7), Wied(6).

 

TV Flein:
Fasnao, Brösch; Weipert(5), Braun (1), Scheitterlein(4), Joos(4), Hoffmann(2), Nicolai, Schilpp(2), Pavel, Pitzke, Kachelmuß, Geiger(2), Kroll(2).

Siebenmeter:                        Schwaikheim 7/7     Flein 1/0

Hinausstellungen:                 Schwaikheim   4       Flein   5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.