H1 – Eine gute Halbzeit reicht nicht

Nach der 28:33 Niederlage beim TSV Alfdorf ist der Abstieg in die Landesliga endgültig nicht mehr abzuwenden.
Flein begann konzentriert und ging in der 3. Minute mit 2: 0 in Führung. Die Abwehr stand stabil und Torhüter Philipp Rupprecht konnte sich mit einigen guten Paraden auszeichnen. Alfdorf kam Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel. Flein hielt dagegen und erspielte sich bis zur Halbzeit einen Vorteil. Tim Gröger gelang kurz vor dem Pausenpfiff die 17:15 Führung.
Im zweiten Spielabschnitt schafften es die Fleiner nicht an die Abwehrleistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Viel zu leicht fanden die Alfdorfer Lücken in der Fleiner Deckung.
Sie bekamen immer mehr Oberwasser und gingen in der 44. Minute mit 25:21 in Führung. Flein kämpfte sich in der 48. Minute auf 24:25 heran.
Wiederum waren es Schwächen in der Abwehr die Alfdorf letztendlich auf die Siegesstraße brachten.
Trainer Kruno Jelinic: „ Wir haben in der ersten Halbzeit richtig gut gespielt, aber mit nur einer guten Halbzeit gewinnt man in der Württemberg-Liga kein Spiel“.
Nach dem nun besiegelten Abstieg gilt es in den drei verbleibenden Spielen , speziell vor dem treuen Fleiner Publikum, ordentliche Leistungen zu zeigen.

 

Mannschaftsaufstellung:

Rupprecht, Schniering, Wüstholz, Köngeter(2), Braun(3), Duttle, Scheitterlein, Weipert(1), Diener, Gröger(2), Hermann(2), Kachelmuß, Miletic (9/2), Durdevic (9).

Beste Torschützen für Alfdorf: Salja (7), Sos (6).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.