H1 – Enttäuschende Vorstellung der Fleiner Handballer

Über dreißig hoffnungsvolle Anhänger begleiteten ihre Mannschaft zum kleinen Derby nach
Neckarsulm. Mit deren Unterstützung wollte das Fleiner Team die gute Leistung vom
Saisonauftakt bestätigen.
Bereits die Anfangsminuten hatten es in sich. Nach dem 1:2 durch Marc Weipert ergaben
sich in der Folge vier glasklare Chancen für den TV. Leider wurden alle mehr oder weniger
kläglich vergeben. Dies gab dem Gegner Auftrieb. Bereits in der 8. Minute war der Ausgleich
da. Über 3:2, 5:3 konnte sich die NSU bis zum 7:5 in der 16. Minute leicht absetzen.
Kurz danach baten die Fleiner Betreuer zu einer Auszeit. Die Ansprache zeigte Wirkung.
In der 21. Minute(9:9) erzielte Patrick Kachelmuß den Ausgleich. Ein Doppelpack von Jan
Scheitterlein sowie weiteren Toren von Patrick Kachelmuß und Tim Gröger führten zur 10:13
Führung für Flein zur Halbzeit.
Zu den zweiten 30 Minuten traten die Fleiner in einer veränderten Aufstellung an. Die Folge
war, dass der Spielfluss im Fleiner Angriff jetzt mehr und mehr stockte. Schon in der 34.
Minute konnte Neckarsulm ausgleichen. Flein erkämpfte sich aber immer wieder, wenn auch
mühevoll, die Führung zurück. In dieser Phase war es immer wieder die Nummer 17 vom
Gegner, Georg Holoch, der mit seinen Gewaltwürfen vom linken Rückraum die NSU im Spiel
hielt. Am Ende sollten es allein in Halbzeit zwei ganze acht Tore sein. Leider blieb von
Fleiner Seite aus eine entsprechende Reaktion in Form einer Manndeckung aus. Dies sollte
sich noch rächen.
Holoch war es vorbehalten mit seinem vierten Tor im zweiten Durchgang das 16:16
herzustellen. Flein hielt nochmals durch Gröger und Schilpp dagegen(16:17,16:18) ehe
wiederum Holoch in der 52. Minute erneut ausglich. Ein Doppelschlag dieses Spielers zum
23:22, 24:22 brachte Neckarsulm endgültig nach vorne. Der TV konnte in der letzten Minute
nur noch mit dem Tor zum 25:24 antworten.
Flein muss aus dieser Niederlage seine Lehren ziehen. Ein Spaziergang für die Männer von
Trainer Krunoslav Jelinic wird es in der Landesliga sicher nicht.
Neckarsulmer SU:
Gola,Greiner;Lang(4),Lehmann,Joost,Weippert(4),Schwidurski,Holoch(9),Walter(1),Nicolai(4)
Jonas Kaufmann(1),Joshua Kaufmann,Feierabend(2),Schaaf.
TV Flein:
Rupprecht,Fasano,Brösch(n.e.),Weipert(3),S.Wüstholz,Schilpp(1),Scheitterlein(5),Joos,
Gröger(5),J. Wüstholz,Pavel(4/4),Kachelmuß(3),Kroll(1),Pitzke(2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.