H1 – Flein bringt Tabellenführer ins Wanken

Mit gemischten Gefühlen fuhren die Fleiner Handballer nach Leonberg. Kurzfristig musste der TV auf Linksaußen Marc Weipert (Handverletzung) und Abwehrstratege Dennis Geiger(beruflich verhindert) verzichten.
Der Gastgeber begann sehr selbstbewusst. SV- Topscorer Lars Neuffer eröffnete den Torreigen. Per Siebenmeter gelang Kai Herrmann das 2:1. Dann war immer wieder der Gastgeber an der Reihe und legte zwei oder drei Tore vor. 4:1, 5:3, dann nach zehn Minuten 7:4, so die weiteren Spielstände. Der erneut stark spielende Kreisläufer Christian Joos sorgte mit einem Doppelpack nach 14 Minuten für den Anschluss (9:8). Die Partie blieb weiterhin hart umkämpft. Leonberg legte vor und Flein antwortete postwendend mit dem Anschlusstreffer. So ging es bis zum 16:15 durch Marius Braun nach 24 Minuten. Doch wie schon des Öfteren ermöglichten Fleiner Ballverluste einige erfolgreiche Gegenstöße der Gelb- Blauen. Kurz vor dem Pausenpfiff verwandelte Kai Herrmann gewohnt sicher einen Siebenmeter zum 19:17.
Auch im zweiten Durchgang war es ein Kopf- an Kopfrennen der beiden Teams. Christian Joos, Kai Herrmann, Marco Schilpp sowie Noel Hoffmann, mit zwei blitzsauberen Toren aus dem Rückraum, sorgten für das 24:23 nach 39 Minuten. Danach lief im Fleiner Rückraum nicht mehr viel zusammen. Christian Auer traf nach 48 Minuten zum 31:28. Trainer Krunoslav Jelinic reagierte mit einer Auszeit und brachte seinen Joker. Dennis Kloke von der A-Jugend sollte es jetzt richten. Auf der Position des Spielmachers sorgte der Youngster für frischen Wind und erzielte gleich ein Tor zum 31:29. Dennis spielte kluge Pässe an seine Mitspieler Kai Hermann und Marius Braun so dass diese erfolgreich vollenden konnten. Er selbst krönte seine Leistung mit dem Treffer zum 33:33 Ausgleich nach 57 Minuten.
In den letzten zwei Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Leonberg/Eltingen erhielt nach 58 Minuten einen zweifelhaften Siebenmeter zugesprochen und verwandelte zum 34:33. Erneute Auszeit für Flein in der letzten Minute. Der finale Spielzug zum möglichen Ausgleich wurde besprochen. Leider unterlief einem Fleiner Akteur im Übereifer erneut ein Stürmerfoul. Endstand somit 34:33.
Flein war dem Spitzenreiter über sechzig Minuten ein gleichwertiger Gegner. Überzeugen konnten vor allem die Routiniers Christian Joos und Marco Schilpp sowie die Youngster Noel Hoffmann und Dennis Kloke. Letztlich verhinderten zu viele technische Fehler der Grün-Weißen einen durchaus möglichen Auswärtserfolg beim Spitzenreiter. Diese gilt es abzustellen.

SV Leonberg/Eltingen:
Schneider, Schumaeker; Rilling(4), Binder(2), Auer(4), Baumgartel, Biela, Wanner, Neuffer(7), Hönig(6/3), Ulrich(1), Fischer(3), Schückle(7).

 

TV Flein:
Fasano, Brösch; Braun(5), Kloke(2), Scheitterlein, Joos(6), Hoffmann(4), Herrmann(10/5), Nicolai, Schilpp(4), Pavel, Pitzke, Kachelmuß, Kroll(2).

Siebenmeter:                    SV 5/3             TV 6/5

Zweiminuten:                   SV 3                 TV 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.