H1 – Flein geht mit breiter Brust in die Relegation

Nach dem Abstieg aus der Württembergliga im letzten Jahr und dem völligen Neuaufbau, hielten sich die Erwartungen auf Fleiner Seite für die laufende Saison in Grenzen. Nach einer eher durchwachsenen Hinrunde wuchs die Mannschaft in der Rückrunde über sich hinaus. Mit zwölf Siegen in Serie sicherte sich das junge Team den Relegationsplatz.
Mit dem TV Altenstadt trifft man auf einen alten Bekannten aus der Württembergliga. Wobei sich der TVA bereits im Jahre 2015 von dort verabschiedet hatte. Zumindest auf Fleiner Seite ist kein Akteur mehr aus diesen alten Zeiten im aktuellen Kader.
Mit dem TVA und dem TVF treffen die beste Abwehr (TVA nur 618 Gegentore) auf den torhungrigsten Angriff ( TVF mit 844 Toren) aller drei Landesligen. Im Gegensatz zu Flein setzt Altenstadt neben einigen jungen Akteuren auch auf sehr erfahrene Leute. Mit Torwart Ionut Torica und Rückraumspieler Piotr Bielec sind die Schlüsselpositionen bei den Gastgebern mit Ausländern besetzt, die in ihren Heimatländern bei Topclubs gespielt haben.
TVF-Abteilungsleiter Ralf Pitzke: „ Wir sehen das Ganze als Zugabe einer erfolgreichen Saison und gehen nach zwölf Siegen in Folge mit breiter Brust in die Begegnungen. Der Druck liegt bei den beiden anderen Teams, die mit höheren Ansprüchen angetreten sind. “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.