H1 – Flein gibt sich in Feuerbach keine Blöße

HBI Weilimdorf-Feuerbach – TV Flein 22:37 ( 13:16)

Die Fleiner Herren 1 siegten bei der HBI Weilimdorf-Feuerbach deutlich mit 37:22 und bleiben damit dem Tabellenführer TV Mundelsheim auf den Fersen. Dieser gab bereits am Samstag in der heimischen Käsberghalle gegen den TV Großbottwar die ersten Punkte ab.

Besser hätte nun das Spitzenspiel am kommenden Sonntag in der Sandberghalle nicht inszeniert werden können.
Die Gastgeber begannen selbstbewusst und gingen in der 5. Spielminute mit 4:2 in Führung.
In der 9. Spielminute schaffte Mika Pavel mit einem Konter den 6:6 Ausgleich. Von nun an sollten die Gäste aus dem Unterland die Partie dominieren. Zur Halbzeit konnte eine 3-Tore-Führung erspielt werden (16:13).
Nach dem Seitenwechsel trumpfte der TV Flein auf. Die Abwehr stand nun immer stabiler und Nico Fasano im Fleiner Tor gab dem Team Sicherheit. Innerhalb von 6 Minuten wurde der Vorsprung auf 20:14 ausgebaut. Sehr schnell war danach klar, dass sich die Fleiner den Auswärtssieg nicht mehr nehmen lassen werden.
Trainer Kruno Jelinic konnte allen Spielern genügend Einsatzzeiten geben. Insbesondere Simon Wüstholz nutzte seine Chance und erzielte allein im zweiten Spielabschnitt 5 Tore.
Jelinic war mit seinem Team zufrieden: „ Wir sind als Team aufgetreten und erarbeiten uns von Spiel zu Spiel mehr Selbstvertrauen.“

 

Mannschaftsaufstellung:

Fasano, Rupprecht, Wüstholz Simon (5), Braun (3), Schilpp (2), Joos (2), Gröger (5), Herrmann (9/3), Wüstholz Joshua (1), Pavel (2), Kachelmuß (3), Kroll (3), Pitzke (1).

 

Vorankündigung:

Spitzenspiel , TV Flein – TV Mundelsheim

am 5.11.2017, 17:00 Uhr Sandberhalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.