H1 – Flein Heimsieg zum Abschied

Flein wollte sich unbedingt mit einem Heimsieg von seinen treuen Fans verabschieden.
Nach zähem Beginn, bei dem die Torhüter auf beiden Seiten wiederholt durch gute Paraden glänzten, lag Flein nach neun Minuten mit 4:2 vorne. Diese Führung hielt aber nicht lange. Es war immer wieder Damir Marjanovic, der einen Sahnetag erwischt hatte, der die Fleiner Führung egalisierte. Spielstand nach 15 Minuten 8:8.
Flein zeigte sich aber nicht beeindruckt und legte immer wieder ein bis zwei Tore vor. Mehrere Ballverluste der Gastgeber im Angriff ermöglichten dem VFL nach 27 Minuten den 14:14 Ausgleich. Christoph Köngeter und Patrick Kachelmuß besorgten dann den 16:14 Halbzeitstand.
Zwei Treffer in Folge nach Wiederbeginn durch Michael Duttle und Marc Weipert waren der Auftakt für eine starke zweite Halbzeit der Fleiner. Der Ball lief erfreulich gut im Fleiner Angriff. Auch mehrere Spielerwechsel auf Seiten des TV brachten keinen Bruch ins Spiel. Nach 38 Minuten hatten sich die Einheimischen bereits auf 24:18 abgesetzt. Durch drei Tore in Folge durch den starken Marius Braun bog der TV endgültig auf die Siegerstraße ein. Spielstand 27:19 nach 41 Minuten.
Waiblingen hatte sich aufgegeben. So konnte das Fleiner Team zusammen mit seinen Fans den ersten Heimsieg im Jahre 2017 feiern.

TV Flein:
Rupprecht,Schniering;Köngeter(4/4),Braun(8),Duttle(5),Weipert(4),Pitzke(1),Gröger(4),Herrmann,Kachelmuß(2),Mahl(3),Miletic(4),Durdevic(3),Wüstholz (1).

VFL Waiblingen:
Seeger, Krammer; Brugger(7),Grüninger,Rodrigues Dias de Melo(1),Luckert(2),Ader,   Babajak(4),Gneiding(1),Schwarz,Baumgarten(n.e.),Marjanovic(14),Baumann(2).

Ein Kommentar bei “H1 – Flein Heimsieg zum Abschied

  1. War schön anzuschauen, die Mannschaftsleistung, auch wenn in der Abwehr wieder zu große Lücken waren.
    Vor allem die Angriffsleistung war überdurchschnittlich gut. Herzliche Glückwünsche zum abschließenden Sieg der Württembergliga – Saison.
    Den scheidenden Spielern wünsche ich auf Ihrem weiteren handballerischen Weg alles Gute.
    Für die verletzten Spieler wie Jan, Kevin und Chris die besten Genesungswünsche.

    Grüße Konrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.