H1 – Großchancen nicht genutzt

Der TV Flein hat das zweite „4-Punkte-Spiel“ innerhalb einer Woche verloren und ist damit Tabellenschlusslicht in der Württembergliga. Der TVF startete mit schwachen Abschlüssen und nachlässigem Rückzugsverhalten in die Begegnung.
Schönbuch konnte sich dadurch schnell ein Übergewicht erarbeiten. Bis zur 17. Minute gingen die Gastgeber mit 12:7 in Führung. Trainer Jelinic nahm eine Auszeit und brachte für Maximilian Brösch Nicolai Fasano im Tor. Dadurch stabilisierte sich die Fleiner Defensive und Flein kam Tor um Tor heran. Marius Braun gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff der 12:13 Anschlusstreffer.
Im zweiten Spielabschnitt konnte Schönbuch zunächst auf 18:15 erhöhen. Doch dann kam der starke Auftritt von Fleins „Auslandsrückkehrer“ Tim Gröger. Dreimal konnte er seine Mannschaft in Führung schießen und die Begegnung schien eine glückliche Wende für Flein nehmen. Nach der 25:24 Führung in der 49. Minute gab es jedoch mehrere Zeitstrafen für die grün-weißen. In dieser Phase wurden weiterhin mehrere Großchancen vergeben. Schönbuch nutzte dies um in der 57. Minute mit drei Toren in Führung zu gehen. Dies war dann auch die Vorentscheidung.

Fazit: Der TV Flein ist mannschaftlich stark aufgetreten und war mit der HSH Schönbuch absolut auf Augenhöhe. Doch mit 7-8 vergebenen Großchancen lässt sich ein knappes Spiel einfach nicht gewinnen.

Nun gilt es positiv nach vorne zu schauen um im Januar gegen Fellbach und Altensteig etwas Zählbares zu holen. Der überaus positive Auftritt von Spielmacher Tim Gröger könnte dazu verhelfen.

HSG Schönbuch – TV Flein 32:29 (13:12)

Mannschaftsaufstellung:

Fasano, Brösch, Scheitterlein ( 1), Braun (2), Joss(2), Hoffmann, Gröger (7), Herrmann (5/3), Nicolai (2), Schilpp ( 1), Pavel (1), Kachelmuß (2), Kroll (6).

Beste Torschützen für die HSG Schönbuch: Förch (8), Herold (8)

Tim Gröger zeigte nach einem 3-monatigen Auslandaufenthalt eine gute Leistung, konnte allerdings die Niederlage des TV Flein bei der HSG Schönbuch nicht verhindern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.