H1 – Katastrophale Chancenverwertung kostet Flein den Sieg

Recht zuversichtlich fuhren die Fleiner Männer zur SG Weinstadt. Das Hinspiel hatte man deutlich mit neun Toren Differenz gewonnen. Allerdings war man gewarnt, da der Gegner die letzten drei Spiele alle gewonnen hatte. Hinzu kam, dass in der Halle in Endersbach absolutes Harzverbot herrscht. Für die Grün-Weißen ein unbekanntes Terrain.

Flein startete gleich mit einem vergebenen Siebenmeter in das Match. Nach 10 Minuten glich Christian Joos zum 3:3 aus. Danach waren es immer wieder die Einheimischen, die sich treffsicherer als die Gäste zeigten. Flein ließ zu viele hochkarätige Chancen liegen. Allein in Halbzeit eins wurden drei Siebenmeter nicht verwandelt. In der 28. Minute war es Patrick Kachelmuß der zum 10:7 traf. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhielten zwei Weinstädter Spieler
Zweiminutenstrafen.

Flein wollte nach Wiederanpfiff diese doppelte Überzahl natürlich nützen, um sich heranzuarbeiten. Das Gegenteil war aber der Fall. Unser TV verlor völlig den Faden und es folgte die schlechteste Phase der Männer vom Sandberg. Bereits nach 37. Minuten lagen die Gastgeber mit 16:9 in Front. Es folgte eine Auszeit durch Trainer Krunoslav Jelinic, der an seine Spieler appellierte nochmals Gas zu geben. Diese sieben Tore erwiesen sich im harzfreien Spiel als zu große Hypothek für Flein. So endete das Spiel mit einem verdienten 24:20 Sieg der Remstäler.

Nach zwei Niederlagen in Folge ist Flein jetzt auf Platz fünf der Tabelle abgerutscht. Höchste Zeit also für eine Wiedergutmachung. Gelegenheit hierzu bietet sich schon am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sportunion 2.

SG Weinstadt:
Schwegler, Zerweck; Künkele(2), Wilhelm(2), Köngeter, Louis, Reber, Rühle(3/2), Striebich(2), Lederer(2), Dobric(3), Köhn(2), Stäudle(1), Heueck(7)

TV Flein:
Nicht, Rupprecht, Fasano; Weipert(1), Wüstholz, Braun(2), Schilpp(2/1), Joos(2), Gröger(6/2), Herrmann(4), Pavel(2/1), Kachelmuß(1), Kroll, Pitzke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.