H1 – TV Flein stürzt den Tabellenführer

Über 400 Zuschauer wollten am Sonntagnachmittag das Spitzenspiel zwischen dem TV Flein und dem TV Mundelsheim sehen. Sie sollten ihr Kommen nicht bereuen.
Mit viel Power starteten beide Teams in die Begegnung. Leider verpufften die ersten paar Angriffe der Fleiner, so dass die Gäste nach 7 Minuten mit 2:4 vorne lagen. Danach war es immer wieder Goalie Nico Fasano, der mit tollen Paraden den TVF vor einem weiteren Rückstand bewahrte. Dies gab der jungen Mannschaft Auftrieb und so konnte man das Spiel positiv gestalten. Über 5:5, 7:5 in der 13.Minute erhöhte der TV durch den agilen Marco Schilpp in der 15. Minute zum Spielstand von 9:6. Der Trainer der Gäste bat daraufhin zur ersten Auszeit.
Diese zeigte Wirkung. Obwohl der TVF zu diesem Zeitpunkt in Überzahl war, konnte der Gegner in der 19. Minute zum 10:10 ausgleichen. Auch Trainer Jelinic rief danach zur Auszeit, um seine Akteure neu einzustellen. Diese wollten es nun wissen und als Mika Pavel in der 24. Minute einen Konter erfolgreich abschloss stand es 14:11. Kreisläufer Christian Joos traf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff noch zum 17:14. Nach Wiederbeginn erwartete man einen Sturmlauf des Tabellenführers. Aber es war immer wieder Nico Fasano der mit tollen Paraden den gegnerischen Rückraumschützen den letzten Nerv raubte. Dadurch gepuscht, steigerten sich die Fleiner im Angriff mehr und mehr. Tore durch Marius Braun, Sven Kroll, Christian Joos und Marco Schilpp führten nach 38 Minuten zum Zwischenstand von 21:16. Nachdem Kai Herrmann in Minute 42 am Punkt scheiterte und Mundelsheim mit drei Toren(24:22) nacheinander antwortete, sah sich der Fleiner Coach gezwungen die zweite Auszeit zu nehmen. Es scheint, dass Tim Gröger die Ansprache seines Trainers besonders angestachelt hat. Tim war jetzt in der Fleiner Offensive der Garant im erfolgreichen Endspurt. Immer wieder düpierte er die langen Kerls in der TVM Abwehr. Spielstand nach 54 Minuten 30:26. Als in der 57. Minute Philipp Tschürtz bei einem Konter Sven Kroll rüde foulte, blieb den sehr guten Schiedsrichtern nur eine Wahl, nämlich die rote Karte.
Mit der bisher besten Saisonleistung gewann der TV Flein schließlich verdient mit 33:29 und übernahm damit die Tabellenführung. Jeder Spieler trug zum Gelingen dieses Erfolgs bei. Wobei Torwart Nico Fasano und Tim Gröger noch hervorstachen.

 

TV Flein:
Fasano, Rupprecht,Brösch;S. Wüstholz,Braun(2),Schilpp(6),Joos(2),Gröger(8),Herrmann(7/4) Wüstholz,Pavel(4/3),Kachelmuß(1),Kroll(3),Pitzke

 

TV Mundelsheim:
Heidecker,Deuring;Bender(3),Wolf(4),Tschürtz(4),Müller(7/2),Escher,Stahl(4),Kizler(1),Michy (3) Irion(1),J.Gassner(2)

Ein Kommentar bei “H1 – TV Flein stürzt den Tabellenführer

  1. Der Bericht sagt alles.Gratulation an die Mannschaft.Wenn jetzt noch die kranken „Knaller“ dazu stoßen,wird es richtig gut.Gute Besserung.

Schreibe einen Kommentar zu Rudi Schöttle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.