H2 – Deutlicher Sieg trotz Schwierigkeiten

Nach dem letzten Spiel gegen den SV Heilbronn am Sonntag spielten die Fleiner Herren 2 gegen den Aufsteiger aus Bad Mergentheim.
Das zweite von insgesamt 4 Spielen an diesem Samstag in der Sandberghalle begann ungünstig für die Fleiner. Wie schon öfter zu sehen verschlief man die Anfangsphase und lag nach 3 Minuten mit 1:3 hinten. Der Fokus und die Motivation waren nicht voll da. Flein konnte nach 9 Minuten auf 5:5 ausgleichen. Die Abwehr der Fleiner wurde umgestellt da man Andre Deis von den Gästen nicht unter Kontrolle bekam. Die Abwehr stand nun besser und Flein konnte sich bis zu Halbzeit mit 14:12 einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Der Vorsprung hätte noch höher sein müssen, jedoch vergab man zu einfach die freien Würfen.
Nach der Halbzeit war endlich der ersehnte Biss der Fleiner wieder da. Die Abwehr arbeitete besser zusammen und der Ball traf nun öfter im Angriff ins Netz. In der 34 Minute lag Flein 18:14 in Führung, jedoch kam die SG Bad Mergentheim nochmals zurück ins Spiel. In der 44 Minute stand es nur noch 23:21 für die Fleiner. Nach der Auszeit von Coach Vieler besinnten sich alle nochmals und legten nochmal eine Schippe drauf. Besonders Manuel Opitz konnte in dieser Phase mit seinen Rückraumwürfen überzeugen. In der 52 Minute stand es 28:22 für die Fleiner und der Sieg war in greifbare Nähe gerückt. Bis zum Schluss konnte sich die Mannschaft auf 35:25 weiter absetzen.
Die Fleiner Jungs bedanken sich bei der zahlreichen Unterstützung der Zuschauer und gehen nun mit 12:8 Punkten gemeinsam mit Horkheim 2 auf dem dritten Platz in die Winterpause. Erwähnenswert ist, dass die Mannschaft trotz vieler Unentschieden nur 2 Spiele verloren hat.

 

Es spielten: Manuel Opitz (9), Mario Köhler (1), Lukas Beil (5), Julian Diener (2), Florian Buchinger (1), Leonard Seiz (3), Henrik Rösch, Maurice Nicolai (7), Joshua Wüstholz (3), Senbastian Pytlik (3), Daniel Wolf, Jens Reber, Patrick Scheitterlein (1), Jurica Hamonajec

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.