Herren 1 – Fellbach am Ende eine Nummer zu groß für Flein

Zahlreiche Zuschauer begleiteten den Spitzenreiter SV Fellbach zum abstiegsgefährdeten TV Flein. Die Brisanz der Begegnung war von Anfang an zu spüren.
Kai Herrmann sorgte mit einem Siebenmeter für den erfolgreichen Auftakt. Auf der Gegenseite scheiterte Constantin Schäfer bei gleicher Gelegenheit an Nicolai Fasano. Nach dem Ausgleich durch denselben Spieler brachten Tim Gröger und Sven Kroll bis zur 7. Minute den TV 3:2 in Front. Als Sven Kroll in der 9. Minute zwei Minuten vom Platz musste, schlug Constantin Schäfer zweimal zum Spielstand von 3:4 zu. Aber Flein zeigte auch in Unterzahl Moral. Mit zwei Treffern brachte Tim Gröger seine Farben mit 5:4 in Führung. Danach legte Flein immer wieder vor und Fellbach antwortete sofort mit dem Ausgleich. Spielstand 9:9 nach 22 Minuten. Auf beiden Seiten entschärften in dieser Phase die starken Goalies einige Würfe der Angreifer. Als Daniel Toth in der 24. Minute eine Zweiminutenstrafe bekam, leistete sich der TV ausgerechnet in der Überzahl zwei Fehlwürfe. Daraus resultierten Tempogegenstöße der Gäste. Durch einen Zwischenspurt mit sechs Toren nacheinander setzte sich Fellbach zur Halbzeit mit 9:15 ab. Flein war geschockt.

Nach Wiederbeginn war es mehr oder weniger ein offener Schlagabtausch den Fellbach eindeutig dominierte. 10:17, 13:20, 18:23 so der weitere Spielfilm. Die Grün-Weißen steckten aber nicht auf. Nach 47 Minuten verkürzte der TV auf 21:24 durch Marius Braun. Kurz keimte bei den Fleiner Fans Hoffnung auf. Fellbach zerstörte diese aber sofort wieder und beherrschte nun eindeutig dieses Match bis zum Endstand von 27:35.

Die Gastgeber scheiterten an diesem Tag an einem Team, dass sich die Meisterschaft wohl nicht mehr nehmen lässt. Für Flein geht das Hoffen und Bangen im Abstiegskampf also weiter.

TV Flein:
Fasano, Brösch; Weipert, Zwirner, Braun(4), Kloke, Scheitterlein, Joos(4), Gröger(8/2), Herrmann(5/1), Pavel(1), Geiger, Kroll(4), Schilpp(1).

SV Fellbach:
Krotz, Sedlacek; Sawada, C. Schäfer(11/4), F. Wente, M. Schäfer(2), Blodig(7), Pfeil(5), Rauch(1), Schuhbauer(3), T. Wente(4), Brunner(1), Bauer, Toth(1).

Siebenmeter: TV 3/3 SV 5/4

Zweiminuten: TV 2 SV 2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.