Herren 1 – Fleiner Jagdausflug von Erfolg gekrönt

HABO Bottwar SG vs TV Flein 22:32 (14:18)

Auf unbekanntem Terrain bewegten sich die Fleiner Handballer am späten Sonntagnachmittag. Man war das erste Mal zu Gast in der Steinheimer Riedhalle bei den Buffalos der HABO Bottwar SG.

Das Spiel war anfänglich recht ausgeglichen. Stand nach sechs Minuten 3:5 für Flein. Die Abwehr der Grün- Weißen steigerte sich danach immer mehr. Daraus resultierten einige Ballgewinne, die vor allem Mika Pavel ins Ziel brachte. Beim Stande von 3:8 rief der Trainer der Einheimischen seine Männer zur Auszeit. Flein ließ sich davon nicht beirren und zog sein Spiel durch. 4:11 (14. Minute), 7:13 (19. Minute). Danach antwortete der Trainer der SG, Jürgen Buck, mit  einem taktischen Schachzug. Ab sofort spielten die Schwarzen mit sieben Feldspielern. Dies zeigte Wirkung bei Flein, denn jetzt wackelte die Abwehr das ein ums andere Mal. Bis zur Halbzeit hatte sich der Gegner auf 14:18 herangearbeitet.

Auch im zweiten Durchgang blieb die SG ihrer Linie treu. Zudem agierte die Abwehr der Gastgeber jetzt viel offensiver, was den Fleinern gar nicht schmeckte. Hinzu kam, dass Patrick Kachelmuß und Kai Herrmann fast gleichzeitig auf die Strafbank mussten. HABO konnte daraus Kapital schlagen und kam bis auf zwei Tore (17:19, 34. Minute) heran. Ein Doppelpack von Sven Kroll und ein Tor von Cedric Ziegler sorgten aber wieder für ein beruhigendes 17:22 nach 40 Minuten. Gefahr kam nochmals auf, als die Schiris in der Schlussphase insgesamt drei Zweiminutenstrafen gegen die Fleiner verhängten. Die Männer von Trainer Patrice Payer zeigten aber Moral und erzielten ihre Tore weiterhin in schöner Regelmäßigkeit Die Gegenwehr der Buffalos war gebrochen. Am Ende stand ein klarer 22:32 Sieg.

Neben den üblichen Verdächtigen verdienten sich heute auch Mika Pavel, Yannic Zwirner und Marc Weipert ein Sonderlob.

HABO SG Bottwar:

Wien, Armbruster; Eckstein (3), Hochmuth (5), Körner (3/2), Klumpp, Gehringer (1), K. Leistner (4), Weller (2), Schädlich (2), Mustata (2), J. Leistner, Rempfer, Höcht.

TV Flein:

Ernst, Brösch; Weipert (3), Ziegler (2), Joos (6), Pitzke, Herrmann (4/2), Zwirner (4), Pavel (5), Schilpp (3), Kachelmuß (2), Kroll (3)

Zweiminuten:   SG 2            TV 5

Siebenmeter:   SG 2/2         TV 3/2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.