mD – Wieder keine Punkte auswärts!

TSG Schwäbisch Hall – JHFH 33:21

Für das zweite Rückrundenspiel gegen die TSG Schwäbisch Hall hatte man sich viel vorgenommen. Das Hinspiel wurde souverän mit 26:19 gewonnen. Verletzungsbedingt musste man immer noch auf Mark Robertz verzichten, was jedoch bei dem mitgereisten Kader von elf Spielern sicherlich zu kompensieren ist. So die Meinung der Fans.
Das Spiel war Anfangs noch ausgeglichen und konnte nur durch Fehler in der Abwehrarbeit in der zehnten Minute einen Spielstand von 5:10 gegen uns aufweisen. Die konsequent offensiv abwehrende TSG Schwäbisch Hall hatte ziemlich schnell genau die richtige Taktik um die JHFH Jungs gar nicht zum spielen kommen zu lassen. Die beiden Rückraumspieler Nick Dierl und Mika Haier wurden schon sehr früh „fest“ gemacht und das Spiel stockte. Gelang es beim Spielaufbau in die zweite Reihe an den Kreis zu kommen, so stoppte ein sehr engagierter Abwehrspieler der TSG fast jeglichen Versuch eines Torwurfes. Aufgrund des Größenunterschieds der Spieler geschah dies oft mit einer ungeahndeten „Schwitzkastenhaltung“.
Die Mannschaft gab sich aber nicht auf und versuchte weiter den Rückstand zu verkürzen. Mika Haier versuchte viele Male, mal mehr mal weniger erfolgreich, im Alleingang die Abwehr zu durchlaufen um den Anschluss zu halten. Das inkonsequente Rückzugsverhalten und Pässe auf doppelt gedeckte Spieler machten es der TSG Schwäbisch Hall nicht schwerer der JHFH ihr Spiel aufzudrängen. Zu oft wurden Pässe abgefangen und die Abwehr hinterlaufen. Im Angriff suchten die Jungs immer wieder ihren Erfolg über die Mitte und den Kreis zu erreichen, am Abwehrhüne der TSG war aber Schluss. Die wenigen herausgespielten Torchancen auf die Außenpositionen konnten mit einer verhältnismäßig guten Quote abgeschlossen werden. Leider geschah dies viel zu wenig, da das Stellungsspiel über die gesamte Breite nicht funktionierte. Erst in der Auszeit in Minute 34 konnten die Trainer den Zugang zum Team finden um das Spielverhalten anzupassen. Die letzten sechs Minuten konnte man mit 3:4 Toren dann deutlich besser gestalten. Viel zu spät im Spiel kam die Erinnerung an das gelernte im Training. 

Für die JHFH spielten:
Nicolas Sidiras (Tor), Noah Förster (Tor), Lion Böck (3/1), Mika Hoffmann (2), Henri Leitgeb, Dennis Zehrer (2), Mika Haier (7), Maxim Pereira Coelho (1), Malte Mosthaf (2), Florian Blind, Nick Dierl (4/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.