Unentschieden im letzten Spiel der Damen 1

Beim letzten Spiel der Saison waren die Fleiner Damen 1 in Ludwigsburg zu Gast. Die Fleiner Mannschaft ging hoch motiviert in die Partie, denn durch einen Sieg und den Fall, dass der Tabellenerste (und schon sichere Aufsteiger) Lorch/Waldhausen gegen die bis dahin zweitplatzierten Schmidener gewinnt, wären die Fleiner Damen 1 auf dem zweiten Tabellenplatz. Den besseren Start erwischte jedoch Ludwigsburg, da die Fleiner Abwehr in der ersten Phase des Spiels noch nicht kompakt genug agierte. So stand es nach knappen acht Spielminuten 3:6. In der darauffolgenden Spielphase kam Flein immer besser in die Partie und konnte sich zur Halbzeit eine 2-Tore-Führung (18:16) erarbeiten.

In der Kabine war man sich einig, gemeinsam weiter zu kämpfen und die Saison mit einem Sieg zu beenden. Zwei torgefährliche Rückraumspielerinnen Ludwigburgs wurden jetzt manngedeckt. Im Angriff gelangen den Fleiner Damen schöne Spielkombinationen, aber die Gastgeberinnen kämpften ebenfalls um jeden Ball und so gestaltete sich diese Spielphase als sehr ausgeglichen (Spielstand 18:18, 19:19 und 21:21). Durch einige schöne Rückraumtore und starke Aktionen im Angriff, konnten die grün-weißen Gäste neun Minuten vor Schluss einen 4-Tore-Vorsprung verzeichnen (25:29). Auch die zahlreich mitgereisten Fleiner Fans unterstützen die Mannschaft lautstark in dieser Phase. Die letzten paar Spielminuten wurden nochmal richtig spannend, denn Ludwigsburg kämpfte sich wieder heran und so stand es kurz vor Abpfiff 31:31. Eineinhalb Minuten vor Ende des Spiels konnte Flein das 32:31 erzielen. Doch dann bekamen die Gastgeberinnen wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff noch einen 7-Meter, der verwandelt werden konnte und so stand es am Ende der Partie unentschieden (32:32).

Die Fleiner Damen 1 beenden somit die Saison auf dem hervorragenden dritten Tabellenplatz. Das ist das bisher beste Saisonergebnis, was eine Fleiner Damenmannschaft in der Landesliga erzielen konnte. Auf diese Leistung kann man stolz sein!

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans, die über die ganze Saison für lautstarke Unterstützung gesorgt haben und würde sich auch in Zukunft über zahlreiche Fans freuen.

Es spielten:
Vanessa Amon (TW), Luisa Riek (7), Jasmin Armbruster (1), Jule Opl (1), Marina Trahorsch (4), Marion Schuller, Katharina Blind (2), Marisa Brenner (1), Jannika Mohr (7), Laura Neutz (3), Leonie Kreis (1) Celine Bollmann (1), Nina Heck (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.