A-Jugend weiterhin im Titelrennen in der Oberliga

TV Flein – SV Kornwestheim 37:34 (15:19)

Der TV Flein zwingt Kornwestheim in die Knie
Damit hatte man im Spitzenspiel der Württembergischen Oberliga nicht gerechnet.
Trotz der Ausfälle von Jonah Gärtner, Cedric Sander, Florian Pitzke, Peter Sanyo und Robin Mahl wurde in einem dramatischen Spiel Salamander Kornwestheim in die Knie gezwungen.
Der TV Flein spielte in der ersten Halbzeit holprig und konnte das Fehlen mehrerer Stammkräfte zunächst nicht verkraften. Kornwestheim überzeugte mit gekonntem Tempohandball und beherrschte mit einer äußerst harten Gangart in der Abwehr das Geschehen.
So lagen die Gäste auch beim Seitenwechsel mit 19:15 in Führung.
Im zweiten Spielabschnitt überraschte Trainer Fabian Gerstlauer die Gäste mit einer veränderten Angriffsformation. Dies führte dann auch spontan zum Erfolg.
Nach dem 21:21 Ausgleich passte beim TV Flein einfach alles. Mit großem kämpferischen Einsatz und technischer Klasse spielten sie sich wie in einen Rausch.
35:30 stand es kurz vor Spielende und die zahlreichen Zuschauer in der Sandberghalle dankten ihrer Jugend mit stehenden Ovationen für Handball vom Feinsten.
Nach den doch turbulenten Wochen bei der BW-Oberliga-Männermannschaft kann festgestellt werden, dass beim TV Flein im Nachwuchsbereich hervorragende Arbeit geleistet wird.
Drei Mannschaften auf HVW-Ebene und zahlreiche Spitzenteams im Bezirk, sprechen für eine konzeptionelle und nachhaltige Jugendarbeit im Handballort Flein

Mannschaftsaufstellung:
Barth (TW), Schultz (TW), Razmilic, Weipert(5), Sailer, Braun(4), Blind(7), Raichle(4), Schilpp(8), Scheiterlein(9).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.