Fleiner behalten erneut die Nerven

Nach einer langen Winterpause von knapp einem Monat ohne Ligaspiel ging es für den TV Flein II zum Tabellennachbarn aus Willsbach. Das Hinspiel endete unglücklich 23:23 Unentschieden. Willsbach gelang damals Sekunden vor Spielende per Konter der vielumjubelte Ausgleich. Doch dieses Mal sollte das Spiel ein besseres Ende zu Gunsten der Fleiner Oberligareserve haben.

Die Gäste spielten von Beginn an konzentriert auf und konnten binnen weniger Minuten auf 3:7 davonziehen. Vor allem im Angriff zeigte der TV die beste Saisonleistung ohne Haftmittelunterstützung. Mit viel Geduld fanden sich immer wieder aussichtsreiche Lücken in der Willsbacher Deckung. Lediglich in der Abwehr wurde der Gegner teilweise zu einfachen Toren eingeladen. Beim 14:17 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit  knüpften die Fleiner  zunächst nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an und war die spielbestimmende Mannschaft, konnten sich aber dennoch nie entscheidend absetzen. Der TSV Willsbach nutzte einige technische Fehler der Gäste gekonnt aus und konnte auf 25:25 ausgleichen. Die lautstarken Willsbacher Fans peitschten ihre Mannschaft weiter nach vorne und erwarteten ein Kippen des Spiels. Doch wie schon im letzten Spiel der Hinserie waren die Fleiner in der Schlussphase hellwach und konnten das Spiel letztlich mit einem Tor Vorsprung ins Ziel retten. Hervorzuheben sind Frieder Barth, der wichtige Paraden zeigte und Florian Vieler, der sowohl aus dem Spiel heraus, als auch von der Siebenmeterlinie sein Können zeigte und insgesamt auf 15 Torerfolge kam.

Mannschaftsaufstellung TV Flein:

Frieder Barth (TW), Wolfgang Wagner (TW), Jens Reber (3),  Florian Vieler (15/7), Nick Branz, Marco Polomski (2), Dorian Razmilic, Jörg Brenner(3), Patrick Scheitterlein, Kruno Jelinic (1), Michael Wörner (6), Felix Sailer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.