Geschlossene Mannschaftsleistung sichert gerechtes Unentschieden

TV Flein holt beim 27:27(15:15) in Bittenfeld den ersten Punkt der Rückrunde

Mit einem leistungsgerechten Remis kehrt die Bromma-Truppe aus Bittenfeld zurück. Der TVB 2, unterstützt von zwei Akteuren aus der ersten Mannschaft, stellte die Abwehr vor allem in der ersten Halbzeit vor Probleme. Ein Comeback in der zweiten Halbzeit versetzte die Fleiner in die Lage das Spiel zu gewinnen, schlussendlich trennte man sich jedoch pari. Bester Werfer der Hausherren war Michael Seiz mit 9 Toren. Auf Seiten der Fleiner traf Fabian Gerstlauer zwölffach und war damit der Beste seines Teams.

Zum Spiel:

Ein ausgeglichener Beginn bis zum 7:5 für Bittenfeld in der 12.Minute. Vor allem Michael Seiz hielt seine Truppe im Spiel. Felix Heinrich, der stark in die Lücken ging und Jonah Gärtner am Kreis dominierten in der ersten Halbzeit. Bis zum Halbzeitstand konnten Mihailo Durdevic und Fabian Gerstlauer aus dem Feld sowie vom Siebenmeterpunkt das Spiel offen gestalten. Mit dem Halbzeitpfiff glich Bittenfeld zum 15:15 aus.

Durch Tempogegenstöße zog Bittenfeld bis zur 35. Minute mit 19:16 davon. Mit dem 22:22( 45.Min) durch Felix Heinrich, der stark aufspielte, kam die Truppe zurück. Schmerzlich wurde Jonah Gärtner in der zweiten Halbzeit vermisst, dem wir eine schnelle Genesung seiner Hand wünschen. Mit einer 100%-Quote vom Siebenmeterpunkt muss man auch den scheidenden Fabian Gerstlauer hervorheben. Ein konstant guter Wojciech Honisch gab der Mannschaft vor allem in der Schlussphase mit starken Paraden Stabilität. Robin Mahl mit dem 27:27 in der 59.Minute und erneuter Ballbesitz für den TV. Der letzte Wurf konnte leider nicht erfolgreich verwandelt werden.

Was kann man aus diesem Spiel mitnehmen?

Das Team funktioniert als eine Einheit über 60 Minuten und will sich die verlorenen Punkte der Hinrunde wieder zurückholen.

Fabian Gerstlauer mit 9 erfolgreichen Siebenmetern sucht mit dieser Quote seinesgleichen in der Liga.

Felix Heinrich als Vorbereiter und Torschütze zeigte ein weiteres Mal seine Wichtigkeit.

Zwei Spieler aus der zweiten Bundesliga mit insgesamt 15 Toren verzerren solch ein Spiel.

Statistik:

Beste Werfer des TVB 2: Michael Seiz 9/4, Martin Kienzle 6/1

TV Flein: Honisch, Rieker- Gerstlauer 12/9, Heinrich 6, Gärtner 1, Reber, Blind, Scheitterlein 2, Müller, Herrmann, Schilpp, Mahl 1, Durdevic 5

Siebenmeter:

TVB 2: 5/7 ( Kienzle und Seiz scheitern)
TVF: 9/9

Zeitstrafen:

TVB 2: 4 Minuten ( Drobek, Wissmann)
TVF: 4 Minuten ( Herrmann, Schilpp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.