Starke Leistung der Fleiner Mädels gegen den Tabellenführer

Frauen I |  Landesliga  | TV Flein – SG Oßweil-Pattonville                                   | 27:28             |  16:11

Eine fulminante Partie lieferten sich die Fleiner Damen gegen die SG Oßweil-Pattonville. Viele Zuschauer schienen es kaum zu glauben, dass hier der Erste gegen den Vorletzten spielte. Denn Flein legte überzeugend los. Über Jasmin Armbruster kam man zu schnellen Kontertoren und im Angriff wurde die Oßweiler Abwehr schwindelig gespielt. Die Abwehr der Fleiner Damen hingegen stand wie ein Bollwerk, war lautstark, aggressiv und ließ kaum ein Durchkommen zu.  Trotz der stark aufspielende Judit Lukacs, die den Gegner über weite Strecken der Partie im Spiel hielt, musste der Oßweiler Trainer bereits in der neunten Minute seine Mannschaft zusammen trommeln. Und auch diese kurze Auszeit nutze der Gegner kaum, um überhaupt ins Spiel zu finden, sodass die Fleiner Mädels mit einer überragenden und überraschenden 16:11 Führung in die Halbzeit gingen.

In der zweiten Halbzeit wollte man diese starke Leistung natürlich halten. Kaum einer hatte wirklich daran gedacht, dass die Fleiner Mädels nach den vergangenen Partien wieder zu einer solchen Spielstärke zurück finden. Man ahnte aber auch, dass die Oßweiler Damen sich nicht so einfach zu schlagen geben und damit sicherlich hoch motiviert aus der Kabine kommen würden. Trotz allem dominierte Flein, wenn auch nicht in der Deutlichkeit wie aus Hälfte eins die Differenz schwankte zwischen ein bis drei Toren.

Doch Oßweil gab nicht auf. Lukacs dirigierte das Spiel und setzte sich oder ihre Mitspieler immer wieder gekonnt in Szene. Vor allem ihr war es zu verdanken, dass die Ludwigsburgerinnen dann doch noch drei Minuten vor Schluss die Führung durch konsequentes und sicheres Spiel übernehmen konnten. Trotz großer Gegenwehr und Kampf bis zu letzten Minute spielte Oßweil erfahren und clever die Partie zu Ende und siegte am Ende mit einem Tor gegen eine stark aufspielende Fleiner Damenmannschaft.

 

TV Flein:

Stephanie Meier (TW), Jasmin Armbruster (9/3), Silke Göttle (5), Julia Opl (1), Antonija Spoljaric (2), Merle Scharf , Tina Armbruster, Brigitte Hufenbach, Marisa Brenner (2), Sonja Link (4), Julia Grebing (2/2), Laura Neutz (2), Jana Singer, Marion Schuller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.