Vorbericht BWOL TV Flein – TV Oppenweiler

Könnte man ein Spiel nicht nach 30 Minuten beenden? Dann würden unsere Jungs deutlich besser da stehen. Mal wieder stand am letzten Sonntag eine viel zu deutliche Heimniederlage gegen den TV Sandweier zu Buche. 40 Minuten hielt der TV Flein gut mit, doch wie in so vielen Spielen zuvor wurde es zum Ende hin wieder eine hohe Niederlage. Mit 25:34 musste man sich den Badenern geschlagen geben. Der Blick muss jedoch auf die letzten zwei Aufgaben gerichtet werden. Mit dem TV Oppenweiler ist ein alter Bekannter am Samstag, 03.05.14 um 19:30 Uhr in der Fleiner Sandberghalle zu Gast.
Ex-TV Flein- Spieler Simon Roos: „Der ohnehin junge und unerfahrene Kader hat sich kämpferisch präsentiert und dem Gegner über große Teile Schwierigkeiten bereitet. Bei einem Ausfall von mehreren Leistungsträgern haben die Jungs gut gespielt, jedoch durch die eigene Chancenverwertung das Spiel selbst aus der Hand gegeben.
Letztes Jahr als Tabellenerster in der Württembergliga zusammen mit dem TV Flein aufgestiegen, steht die Truppe des ehemaligen TSB Horkheim-Trainers Volker Blumenschein auf einem guten 6. Platz. Nach anfänglichen direkten Aufstiegsambitionen muss man sich nun mit einem Platz im oberen Mittelfeld zufriedengeben. Für die kommenden zwei Saisons ist der Aufstieg in die dritte Liga fest eingeplant. Dafür verstärkt sich die Truppe unter anderem mit den Fleiner Zwillingen Robin und Kevin Matschke. Im letzten Spiel rettete der TV Oppenweiler in der letzten Sekunden ein Unentschieden gegen den Tabellennachbar aus Kenzingen.
Mit dem nötigen Ehrgeiz bereitet sich die Truppe darauf vor, im letzten Heimspiel noch einmal Vollgas zu geben und dem TV Oppenweiler so lange wie möglich Paroli zu bieten. Ging das Hinspiel noch sehr deutlich mit 34:18 verloren, wird die junge Mannschaft zeigen, wie sie sich in den letzten 4 Monaten entwickelt hat. Sicher ausfallen werden Kevin Matschke, Robin Matschke, Lukas Beil und Jonathan Mainka. Zurückkehren in den Kader wird Rechtsaußen Jan Scheitterlein. Über eine letztmals lautstarke Tribüne in dieser Saison würden sich die Jungs sicher freuen.
Betreuer Tobias Wacker: „Im letzten Heimspiel werden die Jungs nochmal 100% geben. Auch wenn mit dem TV Oppenweiler ein starker Gegner kommt, sollten wir die Leistung der Jungs nicht nur in diesem Spiel, sondern auch den Einsatz über die ganze Saison honorieren. In der Hoffnung auf eine starke Württembergligasaison 14/15 sollten wir als ein Verein zusammenstehen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.