Herren 1

H1 – Flein zittert sich zum Unentschieden

45 Minuten hatten die Fleiner Handballer das Spiel gegen HSG Schönbuch im Griff und sahen über weite Strecken wie der klare Sieger aus. Am Ende mussten die Mannen um Trainer Reiner Kazmeier noch froh sein, ein Unentschieden gerettet zu haben.
Nach anfänglichen Vorteilen der Gastgeber und einer 5:3 Führung, bekamen die Fleiner das Spiel mehr und mehr in den Griff. Schönbuch rannte sich mehrfach am stabilen Innenblock der Unterländer fest. Was noch auf das Tor kam, wurde vom gut aufgelegten Maximilian Brösch abgewehrt. Weiterlesen

H1 – Fleiner Sieben auf Punktejagd im Schönbuch

Der Spielplan meint es diese Saison nicht gut mit den Fleinern. Ganze drei Wochen mussten sie auf ihren nächsten Einsatz warten. Die Konkurrenz konnte hingegen viel Spielpraxis sammeln. So auch der kommende Gegner, die HSG Schönbuch mit ihrem Trainer Holger Breitenbacher. Mit 4:4 Punkten liegt man durchaus im Soll. Letzten Sonntag musste man aber in Remshalden eine bittere 22:38 Niederlage einstecken. Weiterlesen

H1 – Fleiner Herren erkämpfen sich ersten Heimsieg

Das Fleiner Team wollte unbedingt die Auftaktniederlage bei der SG Oberhausen- Unterhausen ausbügeln. Entsprechend motiviert ging das Team von Trainer Reiner Kazmeier in die Begegnung. Zunächst hatte man aber den Eindruck, dass dieses Vorhaben das Spiel der Grün- Weißen lähmte.  Nach ausgeglichenem Beginn profitierte der Gast immer wieder von zahlreichen Fleiner Fehlversuchen und Ballverlusten. Mangelhaftes Rückzugsverhalten der Einheimischen spielte dem Gegner in die Karten. Weiterlesen

H1 – Fleiner Handballer mit passabler Leistung gegen Drittligist TV Kirchzell (34:40)

Zum Abschluss ihrer Saisonvorbereitung empfingen am Sonntagnachmittag die  Fleiner Herren den in der 3. Liga Mitte spielenden TV Kirchzell.

Die Gäste waren tags zuvor mit einem Sieg gegen den HSG Coburg II in die neue Saison gestartet. Dies wirkte sich zunächst auch auf ihr Gastspiel in Flein aus. Die Männer von Heiko Karrer traten nachvollziehbar mit schweren Beinen an. Dies ermöglichte den Hausherren ein Spiel auf Augenhöhe. Nach anfänglichem ein bis zwei Tore Rückstand konnten die Grün-Weißen immer wieder egalisieren. Weiterlesen