mC1-WOL: Siegesserie nach drei Auswärtssiegen gerissen

JH Flein/Horkheim – Frisch Auf Göppingen 32:37 (16:17)

Heute stand beim Heimspiel in der Stauwehrhalle in Horkheim ein schwerer Gegner auf dem Programm. Die Mannschaft aus Göppingen, in der Tabelle direkt hinter Flein/Horkheim platziert zeigte sich beweglich, konterstark und spielfreudig. Trotzdem gelang es unserer Mannschaft einen 8:5 Vorsprung herauszuspielen. In der Folge war der Flein/Horkheimer Angriff oft glücklos was den schnell kombinierenden Göppingern einen Vorsprung von 15:11 Toren einbrachte. Zur Halbzeit konnte Flein/Horkheim durch eine kräftezehrende Aufholjagd ein 16:17 sichern. In der zweiten Halbzeit konnten die sonst starken Rückraumspieler von Flein/Horkheim zwar eine Besserung der Torausbeute erzielen, oft war aber gegen die stark stehende Abwehr des Gegners durch die Mitte kein Durchkommen. Häufig endete der Flein/Horkheimer Angriff mit einem schnellen Konter und einem Tor für die Göppinger. Diese konnten sich schließlich klar mit 32:37 durchsetzen, was auch den nachlassenden Kraftreserven des deutlich kleineren Kaders von Flein/Horkheim geschuldet war.

 

Für Flein-Horkheim spielten: Jannis Wörner (TW), Leo Deininger, Moritz Karcher (2 Tore), Noah Matusik (4), Jan Niklas Bock (3), Jonah-Gabriel Homm (2), Jannik Sander (2), Leo Swoboda (8), Kevin Hamberger (9), Lukas Alber, Tim Jannis Hocker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.