Fleiner Mädels verlieren knapp gegen HG Steinheim/Kleinbottwar

Landesliga Damen I
TV Flein – HG Steinheim/Kleinbottwar 19:21 (9:13)

Leider keine Punkte konnten die Fleiner Mädels an diesem Wochenende gegen die HG Steinheim/Kleinbottwar einfahren. Der Gegner war nicht nur aus Landesligazeiten bereits bekannt, vor einigen Wochen traf man auch schon beim Vorbereitungsturnier in Böblingen aufeinander.

Die HG agierte in der Abwehr von Anfang an gewohnt stabil, jedoch nicht unüberwindbar. Zu hektische Angriffsversuche führten dazu, dass zu wenige Spielabläufe reibungslos funktionierten und Chancen schön heraus gespielt werden konnten. Zudem wurde im Torabschluss allzu oft gepatzt. Die HG Steinheim-Kleinbottwar ging daher mit 4:7 in Führung. Im Angriff waren vor allem die beiden Rückraumspielerinnen Bauer und Hofsäß am Wirbeln. Und genau die Durchschlagkraft der beiden Steinheimerinnen schafften die Fleiner Mädels kaum zu unterbinden. Lediglich Marie-Katrin Zentler und Romina Mrosla im Tor parierten einige tolle Würfe, sodass man auf 8:8 ausgleichen konnte. Die Gäste ließen jedoch keine Sekunde lang nach und erhöhten auf 8:9. Ein verschossener Siebenmeter brachte nicht den erhofften Ausgleich, sondern ließ Steinheim weitere drei Tore in Folge machen. Eine kurze Auszeit, fünf Minuten vor Ablauf der ersten Halbzeit, kam genau richtig, um diese Serie zu unterbrechen. Beide Mannschaften waren dann nur noch einmal erfolgreich, sodass beim Stand von 9:13 die Seiten gewechselt wurden.
Nun hieß es in den zweiten dreißig Minuten, die vielen Fehler abzustellen und sich Tor um Tor heranzukämpfen, sah man sich doch nicht in der Rolle des sicheren Verlierers. Und dies bewiesen die Fleiner Mädels von der ersten Minute an. In der Abwehr stand man nun wesentlich stabiler und kämpfte um jeden Ball. Und auch im Angriff zappelte der Ball endlich öfters auch mal im gegnerischen Netz. Vor allem die Jugendspielerin Katharina Blind hat sich mit zwei schönen Treffern toll in das Spiel eingebracht. In der 42. Minute gelang ihr der erste Treffer zum 14:14 Ausgleich. Ab da war es zwölf Minuten ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Erst in der 54. Minute machte man der Gastmannschaft durch zwei technische Fehler in Folge das Leben leicht und ließ sie über ein 17:17 auf 17:20 davon ziehen. Flein stemmte sich noch einmal dagegen, hatte noch die Chance wieder gefährlich nah ran zu kommen, was der gegnerische Pfosten jedoch wieder einmal verhinderte. Nicht nur die notwendige letzte Konsequenz war heute beim Gegner deutlicher ausgeprägt, auch das letzte Quäntchen Glück lag leider auf der anderen Seite. Somit musste man sich nach sechzig kämpferischen Minuten gegen die HG Steinheim/Kleinbottwar geschlagen geben.

Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla, Marie-Katrin Zentler (TW), Luisa Riek (1), Jasmin Armbruster (2), Julia Opl (2), Merle Scharf (1), Marina Trahorsch (1), Marion Schuller (2), Vanessa Klenke (2), Marisa Brenner, Laura Neutz (1), Nina Heck (5/2), Katharina Blind (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.