Glücklicher Punkt nach schwacher zweiter Halbzeit

TV Flein sichert sich ein 20:20(13:8)-Unentschieden gegen den TSF Ditzingen

Die Mannschaft von Trainer Andreas Bromma konnte zu Beginn des Spiels an die Leistung in Weinsberg anknüpfen. Eine stabile Defensive sowie ein variabler Angriff ermöglichten es zur Halbzeit auf 13:8 vorzulegen. In der zweiten Halbzeit lief im Angriff nicht mehr viel zusammen. Mit einem Schlussspurt konnte ein Punkt erkämpft werden. Bester Werfer auf Seiten des TSF war Jörg Eisenhardt mit 5 Toren. Auf Fleiner Seite war Fabian Gerstlauer ebenfalls fünfmal erfolgreich.

Zum Spiel:

Bis zum 3:3(7.Min) gestaltete die Mannschaft das Spiel offen. Erfolgreiche Tempogegenstöße ließen die Gäste auf 3 Tore davonziehen, viermal Jan Scheitterlein und Mihailo Durdevic stellten die Begegnung wieder auf Unentschieden. (8:8, 18.Min). Den Ditzingern gelang nach einer Auszeit kein Tor mehr bis zur Halbzeit. Eine Leistungssteigerung von Wojciech Honisch und gute Kombinationen im Angriff rechtfertigten den Halbzeitstand.

Rückraumspieler Benjamin Blind: „Uns gelang es, den Schwung des Weinsbergspiels mitzunehmen und erkämpften uns einen Vorsprung für die zweite Halbzeit. In dieser konnten wir im Angriff nicht überzeugen.“

In der zweiten Halbzeit lief bei den Hausherren nicht mehr viel zusammen im Angriff. Bis zur 42. Minute zehrte man noch vom Vorsprung der ersten Halbzeit, danach gab man das Spiel aus der Hand. Mit einer starken Abwehr zogen die Ditzinger der Heimmannschaft den Zahn. Bis zur 54.Minute erhöhte der TSF auf 17:20. Konter von Benjamin Blind, souveräner 7-Meter von Fabian Gerstlauer und das Spiel ging in die letzten 3 Minuten. Eine Zeitstrafe gegen Mihailo Durdevic schockte das Team. In Unterzahl konnte der TV das Spiel offen halten bis zur 59.Minute. Ein verworfener Siebenmeter von Ditzingen gab dem TV nochmals die Chance zum Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff tankte sich Durdevic durch die ansonsten clevere Abwehr und netzte zum Punktgewinn ein.

Trainer Andreas Bromma: „Ditzingen stellte uns in der zweiten Halbzeit mit einer überragenden Abwehr vor große Probleme. Für die erste Halbzeit muss ich der Mannschaft ein Lob aussprechen“

Die Mannschaft zeigte wie schon gegen Oberstenfeld einen großen Kampfgeist. Viele Mannschaften hätten das Spiel verlorengegeben. Mit ein wenig mehr Glück und einer besseren Angriffsleistung in Hälfte zwei gewinnt man dieses Spiel. Nun kämpft man in diesem Kalenderjahr nur noch auswärts um Punkte. Am kommenden Samstag, 6.12.2014 trifft man auf den Tabellenführer VFL Waiblingen. Auch dort freut sich das Team über jede Unterstützung.

Statistik:

TV Flein: Honisch , Schwab- Gerstlauer 5/1, Heinrich 1, Braun, Gärtner, Reber, Blind 2, Scheitterlein 4, Müller, Herrmann 2, Schilpp, Mahl 2, Durdevic 4

Beste Werfer des TSF: Eisenhardt 5, Cipa/Schnelle (jeweils 3)

Siebenmeter:
TV Flein: 1/1
TSF Ditzingen: 1/0 ( Heineke verwirft)

Zeitstrafen:
TV Flein: 8 Minuten ( Mahl, Heinrich, Durdevic, Gärtner)
TSF Ditzingen: 6 Minuten ( Gassner, Reichel, Haselbauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.