Damen 1 – Chance in Herrenberg nicht genutzt

SG H2Ku Herrenberg 2 vs TV Flein 23:19 (8:7)

Am vergangenen Samstagabend, den 08. Februar, waren unsere Fleiner Mädels zu Gast bei der SG H2Ku Herrenberg 2. Da das Hinspiel mit vielen Auf und Abs in letzter Sekunde mit einem Unentschieden endete, war den Fleiner Damen bewusst, dass es auch hier nur über Kampf und Wille etwas zu holen geben würde.

Obwohl die Mannschaft motiviert ins Spiel startete und eine solide Abwehrleistung abrufen konnte, vergab man bereits zu Beginn zu viele Torchancen, so dass man direkt mit 0:2 in den Rückstand geriet. Dies wollten die Fleiner Damen so nicht hinnehmen und glichen in den darauffolgenden Minuten zum 2:2 aus. Viele individuelle Fehler und Ballverluste auf beiden Seiten verhinderten immer wieder die Chance auf ein Tor. Auch an der gegnerischen Torhüterin scheiterten unsere Fleiner Mädels des Öfteren. So konnte man alleine in der ersten Halbzeit drei 7-Meter nicht verwandeln. Die weiterhin recht stabile Abwehr und technische Fehler der gegnerischen Mannschaft führten dazu, dass man im Spiel blieb und mit einem 8:7 in die Halbzeitpause ging.

Man nahm sich vor, das Spiel schneller zu gestalten und Fehler im Angriff, insbesondere beim Torabschluss zu minimieren. Dies gelang leider nur vereinzelt, sodass man immer wieder einem Ein- bis Zwei-Tore-Rückstand hinterherrennen musste. So stand es in der 45. Minute 15:14 und das Spiel war weiterhin offen. Leider sorgten auch in dieser Phase viele Fehler im Angriff und ein schlechtes Rückzugsverhalten für schnelle Tore beim Gegner. Nach einer deutlich zu langen Zeitunterbrechung durch technische Probleme am Schiedsgericht, legten die Herrenbergerinnen einen 3:0 Tore Lauf hin. Das Spiel gestaltete sich nun deutlicher, da man in der 48. Minute mit 18:14 in Rückstand geriet. Hinzu kamen Absprachefehler in der Abwehr, sodass die gegnerische Kreisläuferin besonders in der Schlussphase immer wieder Tore erzielen konnte. Der anfänglich aufgebrachte Kampfgeist schwand nun mehr und mehr und man musste sich am Ende leider mit einem recht deutlichen Ergebnis von 23:19 geschlagen geben.

Das Team bedankt sich bei der lautstarken Unterstützung der mitgereisten Fans und würde sich auch beim nächsten Heimspiel über eine tatkräftige Unterstützung freuen. Am Samstag, den 15.02.2020, empfangen die Fleiner Mädels um 20 Uhr in der Sandberghalle den Gegner TSV Nordheim 2.

Es spielten:

Vanessa Amon, Selina Pezzi, Leonie Kreis, Hannah Wüstholz, Marina Trahorsch, Jana Herkert, Jasmin Baumann, Jannika Mohr, Isabel Rodrigo, Elena Seiz, Laura Neutz, Angelina Kny, Nicole Trabert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.