Damen 1 – Verdienter Derbysieg durch Teamgeist

Am Sonntagabend waren die Fleiner Damen 1 zu Gast in Neckarsulm. Flein verlor das Hinspiel mit zwei Toren und nahm sich fest vor, sich hierfür zu revanchieren und diesmal einen Sieg einzufahren. Dass dies keine einfache Partie werden würde, war allen von Beginn an klar, denn die Juniorinnen-Nationalspielerin Nele Reimer half bei den Gastgebern aus. Man nahm sich vor, diese durch eine offensive Abwehrarbeit immer wieder zu stören und damit nicht ins Spiel kommen zu lassen. Zu Beginn gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen, sodass es in der zwölften Spielminute 4:4 stand. Das Fleiner Spiel kennzeichnete sich in der darauffolgenden Phase durch eine stabile Abwehrleistung, konsequent herausgespielte Torchancen und einen geschlossenen Teamgeist, wodurch sich die Fleiner Mannschaft bis zum Halbzeitpfiff einen sechs-Tore-Vorsprung erkämpfen konnte (8:14).

In der Kabine nahm man sich vor, die in der ersten Halbzeit zum Teil liegen gelassenen Torchancen besser zu nutzen und die Abwehrarbeit weiterhin kompakt zu gestalten. Doch auf dem Spielfeld bot sich ein gegensätzliches Bild: Die Fleiner Mannschaft war wie ausgewechselt. Im Fleiner Angriffsspiel gelang es nicht mehr, genügend Druck auf die gegnerische Abwehr auszuüben und so kam es zu unnötigen Ballverlusten. Dies wussten die Gastgeberinnen für sich zu nutzen, was die Fleinerinnen zunehmend verunsicherte. Der sechs-Tore-Vorsprung wurde immer kleiner und so stand es in der 48. Minute 19:19. Jetzt war wieder alles offen, doch die Fleiner Mannschaft zeigte großen Kampfgeist und durch die Manndeckung von Nele Reimer konnte das Angriffsspiel der Neckarsulmerinnen entschärft werden. Außerdem hielt unsere Torhüterin Johanna Schestak durch einige schöne Paraden ihre Mannschaft im Spiel. In den folgenden Minuten gelang es den Fleinerinnen sich wieder eine sechs-Tore-Führung zu erkämpfen (20:26 in der 57. Minute). Doch Neckarsulm gab sich nicht geschlagen, setzte alles auf eine Karte und spielte nun eine komplette Manndeckung. Dies verunsicherte die Fleiner Damen so stark, dass es zu vielen hektischen Ballverlusten kam. Eine Minute vor Abpfiff kam Neckarsulm noch einmal auf drei Tore heran (23:26). Letztendlich wurde das Spiel dann aber beim Stand von 23:27 abgepfiffen.

Die Mannschaft wünscht Trixi Hanak, die sich zu Beginn des Spiels verletzte, gute Besserung und hofft, dass die Verletzung nicht so schlimm ist.

Für die lautstarke Unterstützung durch die Fans bedankt sich die Mannschaft und würde sich auch beim nächsten Spiel gegen Kornwestheim, am 14. April um 18 Uhr in der heimischen Sandberghalle, über eine volle Halle freuen.

Es spielten:
Vanessa Amon, Johanna Schestak (beide TW), Luisa Riek (8/3), Jasmin Wolf (3), Jasmin Baumann (3), Marina Trahorsch (5), Marion Schuller (1), Leonie Kreis, Marisa Brenner, Jannika Mohr (2), Laura Neutz (4), Janina Amon, Nina Heck (1), Maren Dittmann.

Ein Kommentar bei “Damen 1 – Verdienter Derbysieg durch Teamgeist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.