D1 – Fleiner Damen erreichen souverän das Final-Four

DAMEN I Bezirkspokal

TV Flein – SG Gundelsheim 44:10 (21:3)

Nach dem packende Einzug der deutschen Handballnationalmannschaft ins Finale der Europameisterschaft am Freitagabend stand in der Fleiner Sandberghalle auch das Pokalspiel der Fleiner Damen gegen die SG Gundelsheim an. Trotz aller Aufregung und Euphorie war volle Konzentration angesagt, um dem Gegner aus der Bezirksklasse früh den Schneid abzukaufen.
Die Fleiner Damen brauchten jedoch etwas Zeit, um im Spiel anzukommen, was vor allem an der mangelnden Chancenverwertung lag. Nach fünf Minuten schaffte die Mädels es dann doch, über ein 2:2 bis zur Halbzeit auf 21:3 davon zu ziehen. Vor allem eine nach vorne agierende Deckung führte dazu, dass sich der Gegner fest lief und so keine gefährliche Wurfpositionen zugelassen wurden. Stattdessen wurden die Bälle immer wieder erobert, sodass der Fleiner Express zunehmend besser ins Rollen kam.
Trotz einer kurzen Schwächephase in der Abwehr zu Beginn der zweiten Spielhälfte, ließen die Fleiner Mädels in ihrem Angriffsverhalten nicht nach. Der Vorsprung stieg von Minute zu Minute, sodass nach dem Ablauf der Spielzeit ein klarer 44:10 Sieg für die Fleiner Damen fest stand.
Damit haben sie den Einzug ins Final Four perfekt gemacht.

Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla, Stephanie Meier (TW), Jasmin Armbruster (10), Silke Göttle (1), Julia Opl (8), Anna-Lena Beil, Merle Scharf (3), Marina Trahorsch (3), Marion Schuller (4), Vanessa Klenke (4/1), Marisa Brenner (3), Laura Neutz (2), Nine Heck (6/5), Corinna Bartenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.