Derbysieger, Derbysieger, hey hey! – Fleiner Mädels gewinnen Derby

Fleiner Mädels gewinnen Derby gegen SV Heilbronn
TV Flein – SV Heilbronn 25:18 (12:8)
Vor dem Derbyspiel gegen den SV Heilbronn, ehemals Frankenbach/Neckargartach, war man sich einig, auf die Einstellung und den absoluten Siegeswillen kommt es an. Beide Mannschaften verglichen mit den bereits gespielten Spielen standen absolut auf Augenhöhe, doch Derbys haben oft andere Gesetze.
Die Fleiner Mädels erwischten gleich den besseren Start. Die Abwehr rund um Romina Mrosla im Tor ließ fünf Minuten lang kaum eine Lücke zum Durchkommen und somit auch keinen Gegentreffer zu. Auf der Gegenseite konnte man zweimal hintereinander Marina Trahorsch frei spielen, die die ersten zwei Treffer für die Fleiner Mannschaft auf ihrem Punktekonto verbuchen konnte, bevor Laura Neutz durch ihren Treffer zum 3:0 vorlegte. Doch die drei Tore Führung konnte nicht lange gehalten werden. Zwei Siebenmeter und zwei Feldtore hintereinander reichten dem SV zur 3:4 Führung. Diese kurze Schwächephase wurde zum Glück mit viel Willen und Motivation überwunden. Flein bäumte sich auf, agierte beweglich in der Abwehr und machte es dem Gegner wieder schwer, Tore zu schießen. Bis zur Halbzeit war eine vier Tore Führung heraus gearbeitet worden zum Stand von 12:8.
An die letzten Minuten der ersten Halbzeit wollte man leistungstechnisch anknüpfen. Beiden Mannschaften passierten aber zu viele Fehler, sodass sieben torlose Minuten folgten. Die Fleiner Mädels mussten zudem noch in zweimaliger Unterzahl agieren. Der SV Heilbronn fand dann auch schneller wieder ins Spiel zurück und kam beim Spielstand von 12:11 gefährlich nah heran. Luisa Riek, Marion Schuller und Nina Heck schafften durch ihre drei Tore, den TV Flein wieder in eine deutlichere Führung zum 15:11 zu schießen. Durch ein wunderbares Zusammenspiel und vor allem zusammen arbeiten in Angriff und Abwehr, sowie dem ständigen Willen dieses Spiel für sich zu entscheiden, gelang es den Fleiner Mädels den Vorsprung zunehmend mehr auszubauen und das Derby mit 25:18 Toren für sich zu entscheiden.
Wieder einmal half Karolin Bubeck den Fleiner Damen aus, die mit ihren zwei gehaltenen Siebenmetern auch in diesem Spiel wieder ein guter Rückhalt war.

Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla, Karolin Bubeck (TW), Katharina Blind, Luisa Riek (2), Silke Göttle, Julia Opl (4), Merle Scharf (1), Marina Trahorsch (2), Marion Schuller (2), Vanessa Klenke (2), Marisa Brenner, Laura Neutz (5/4), Nina Heck (7/2), Corinna Bartenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.