Derbysieger! – Fleiner Damen gewinnen deutlich gegen Horkheimer Frauen

TV Flein – TSB Horkheim 34:25 (18:9)

Zum ersten Mal in dieser Saison trafen die beiden Frauenmannschaften aus Horkheim und Flein aufeinander. Auch wenn die Mädels vom TV Flein als Tabellenführer sicher in der Favoritenrolle waren, wusste man rein spielerisch nicht viel voneinander, jedoch, dass Derbys ihre eigenen Regeln haben. Zudem musste man auf Fleiner Seite mit dezimiertem Kader antreten. Die freudige Nachricht war aber, dass Jasmin Armbruster nach ihrer Verletzungspause wieder ins Spielgeschehen eingreifen konnte.

Dementsprechend motiviert gingen die Fleiner Damen in die Partie und zeigten den Nachbarinnen gleich, wer in der Sandberghalle das Sagen hat. Aus einer kompakten Abwehr heraus wurde schnell nach vorne gespielt und die Lücken in der gegnerischen Abwehr genutzt, sodass man nach vier Minuten Spielzeit bereits mit 4:0 in Führung gehen konnte. Flein spielte konstant weiter, leistete sich wenig Fehler und erhöhte den Druck zunehmend. Anna-Lena Beil brachte die Heimmannschaft in der 18. Minute mit ihrem Treffer zum 13:3 zum ersten Mal mit zehn Toren in Führung. Aber auch in der restlichen Spielzeit bis zur Halbzeitpause begeisterten die Mädels endlich mal wieder durch attraktiven Handball mit vielen schnellen, aber auch schön heraus gespielten Toren. So konnte man zufrieden nach dreißig Minuten bei einem Stand von 18:9 zur Besprechung in die Kabine gehen.

Auch im zweiten Spielabschnitt dominierten die Fleiner Mädels das Spielgeschehen, wenn auch nicht mehr so deutlich. Das lag auch daran, dass sich die Horkheimer Damen nicht unterkriegen ließen, sondern Angriff für Angriff weiter kämpften. Die daraus resultierenden Erfolge ließ die Fleiner Abwehr aber auch viel zu oft zu, ihr fehlte es an der Aggressivität und Kompaktheit aus der ersten Halbzeit. Und auch im Angriffsspiel kamen viele Pässe zu ungenau bei der Mitspielerinnen an. Horkheim begann zu kontern und verkürzte auf 23:17. Doch Sandra Pawliczek führte die Mannschaft an diesem Tag hervorragend an, sodass bereits in der 45. Minute wieder Ruhe in das Spiel der Grün-Weißen kehrte und die hervorragende Leistung aus der ersten Halbzeit nochmals abgerufen werden konnte. Somit gewannen die Fleiner Mädels das Derby verdient mit 34:25 Toren.

Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla (TW), Jasmin Armbruster (8/3), Julia Opl (6/1), Anna-Lena Beil (2), Merle Scharf (2), Anke Ulbrich (1), Biggi Hufenbach (1), Marion Schuller (4), Sandra Pawliczek (6), Marisa Brenner (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.