Derbytime unterm Sandberg

Am kommenden Sonntag treffen in der Fleiner Sandberghalle um 17 Uhr die alten Kontrahenten aufeinander. Der TSV Weinsberg reist nach zuletzt sieben siegreichen Partien und dem damit verbundenen Sprung auf Tabellenplatz 2 mit einem breiten Kreuz an den Deinenbach und will mit aller Macht die empfindliche 30:36 Hinspielniederlage vergessen machen.

Auf Seiten der Gäste werden vermutlich wieder die am Daumen verletzten Timo Hirschmann und Sven König, mit dem der TV im Hinspiel seine liebe Mühe hatte, fehlen. Der TV Flein ist aber nicht gewillt, dem vermeintlichen Favoriten die Punkte kampflos zu übergeben. Trainer Heiko Karrer ist sich sicher, daß seine Spieler die Lehren aus der katastrophalen 1. Halbzeit in Oberstenfeld gezogen haben und das letztendlich verdiente Erfolgserlebnis seiner Mannschaft weitere Sicherheit gibt. „An einem guten Tag, mit zusätzlicher Motivation durch die Zuschauer können wir jede Mannschaft in der Württembergliga schlagen. Jetzt liegt es wieder an uns, die bestmögliche Leistung abzurufen. Die Jungs wissen, daß jeder Punkt am Ende Gold wert sein kann.“ Beim Gastgeber wird weiter der an einer Entzündung in der Schulter leidende Benjamin Blind fehlen, der im Hinspiel für reichlich Dynamik aus dem Rückraum sorgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.