Erfolgreicher Start in das neue Jahr – Fleiner Mädels gewinnen knapp gegen die TSG Heilbronn

TV Flein – TSG Heilbronn 19:18 (9:5)
Ein punktemäßig erfolgreicher Start ins neue Jahr gelang den Fleiner Mädels am Sonntagnachmittag in eigener Halle. Zu Gast waren die Frauen der TSG Heilbronn.
Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Bis zum 2:2 in der sechsten Spielminute waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, doch die folgenden Spielminuten gehörten klar der Heimmannschaft. Die Mädels erfüllten die Vorgaben der Trainer, eine stabile Abwehr zu stellen und daraus schnell nach vorne zu spielen, bestens. Und auch Torfrau Romina Mrosla glänzte mit tollen Paraden – vier Siebenmeter in Folge konnte sie vereiteln. Im Angriff wurden im Gegenzug schöne Aktionen heraus gespielt, die dazu führten, dass man sich ein wenig Luft nach oben verschaffte. Leider fand der Ball dabei nicht immer den Weg ins gegnerische Tor, sodass beim Stand von 9:5 die Seiten gewechselt wurden.
Doch auch zu Beginn der zweiten Spielphase dominierten die Fleiner Mädels die Partie und bauten die Führung auf sechs Treffer aus. Im folgenden Verlauf jedoch schlichen sich zu viele technische Fehler ein und auch die Abschlussquote war zunehmend unbefriedigender, sodass die TSG über ein 14:10 auf 14:13 gefährlich verkürzte. Das Spiel ging nun hin und her, Flein behielt immer die Oberhand, doch die Gastmannschaft ließ sich nicht abschütteln und kämpfte um jedes Tor. In der 58. Minute konnte erneut eine zwei Tore Führung zum 19:17 herausgespielt werden, doch der TSG gelang es im Angriff wiederum die Fleiner Abwehr zu durchbrechen und zum 19:18 zu treffen. Das Trainergespann Koch /Görmez reagierte mit einer Auszeit. Leider scheiterte man Sekunden vor Schluss wieder an der gegnerischen Torhüterin, wodurch die TSG nochmals in Ballbesitz kam. Glücklicherweise konnte der lange Pass zum eigenen Tor verhindert werden, sodass den Heilbronnerinnen keine Zeit mehr zum Ausgleich blieb. Damit ging der Sieg an die Heimmannschaft. Fazit: Kein glanzvoller Auftritt, aber zwei Punkte mehr auf dem Konto verbucht.
Verzichten müssen die Fleiner Mädels momentan auf Jasmin Armbruster, die verletzungsbedingt pausieren muss. Jasi, wir wünschen dir gute Besserung und schnelle Genesung. Trotz allem muss nun weiterhin konzentriert und hart im Training gearbeitet werden, um die momentanen Schwächen auszumerzen und den Platz an der Sonne halten zu können.

Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla (TW), Silke Göttle (3), Julia Opl (3), Anna-Lena Beil (1), Merle Scharf (2), Brigitte Hufenbach (1), Marion Schuller (1), Marisa Brenner (2), Sandra Pawliczek (3), Laura Neutz (3/3), Corinna Bartenbach, Anke Ulbrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.