D1 – Fleiner Damen in Ludwigsburg erfolglos

HB Ludwigsburg – TV Flein 24:20 (12:13)

Gegen die HB Ludwigsburg musste die Fleiner Damenmannschaft am Sonntagnachmittag eine Niederlage einstecken. Nach einer guten ersten Halbzeit schafften sie es nicht, diese Leistung zu halten, sodass man die Halle in Pflugfelden ohne Punkte verlassen musste.
Dabei zeigten die Fleiner Mädels in der ersten Spielphase noch ihr Können. Die Abwehr hatte die gefährliche Rückraumachse der gegnerischen Mannschaft im Griff und konnte immer wieder Bälle erobern oder Abläufe stören. Im Angriffsspiel war es vor allem Julia Opl, die sich immer wieder in Szene setzen konnte, aber auch die beiden Flügelflitzer Marina Trahorsch und Jasmin Armbruster glänzten auf ihren Positionen. Über ein 0:2 schaffte man sich einen 7:10 Vorsprung. Dann jedoch begannen die Fleiner Mädels zum ersten Mal zu wackeln. Im Angriff wurden die Chancen nicht mehr so konsequent verwertet und lud dadurch die Ludwigsburgerinnen zu Kontertoren ein. In der Abwehr fehlten die nötigen Absprachen, sodass immer wieder Lücken für den gegnerischen Angriff entstanden, die vor allem die Ludwigsburgerin Janika Hahn für sich zu nutzen wusste.
In der zweiten Halbzeit fanden die Fleiner Mädels auch kaum wieder zurück zu der zuvor gezeigten Leistung. Technische Fehler häuften sich und es wurde weder im Angriff noch in der Abwehr genügend impulsiv und dynamisch agiert. Auch eine Auszeitansprache des Trainers half den Fleiner Mädes nicht aus diesem Tief. Diese Einladung ließen sich die Ludwigsburgerinnen nicht entgehen, sie nutzen die Schwäche der Fleiner Mädels gnadenlos aus und erhöhten ihren Vorsprung auf 19:15. In diesen Minuten kam auf Fleiner Seite der Siegeswille zurück. Trotz zwei verschossener Siebenmeter holte man Tor um Tor auf und war beim Stand von 20:19 ganz dicht am Unentschieden dran. Die noch verbleibenden sieben Spielminuten hätten für einen erfolgreichen Ausgang der Partie gereicht. Doch die Fleiner Mädels mussten offensichtlich der vorherigen, kräfteraubenden Aufholjagd Tribut zollen, denn mit einem einzigen Treffer in diesen Schlussminuten gewinnt man kein Spiel. Am Ende musste man sich nach einem intensiven Spiel beim Stand von 24:20 geschlagen geben.
Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla, Stephanie Maier (TW), Jasmin Armbruster (6/1), Silke Göttle, Julia Opl (5), Merle Scharf (3), Marina Trahorsch (1), Marion Schuller (1), Vanessa Klenke, Katharina Blind (1), Marisa Brenner, Laura Neutz (3/1), Nina Heck

Ein Kommentar bei “D1 – Fleiner Damen in Ludwigsburg erfolglos

  1. Ja , wir haben verloren. Ja , der Gegner hat mehr Tore geworfen – die Mannschaft hat aber vor allem in der 1.HZ ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Leider ist es dann aber auch ärgerlich wenn man bedenkt , daß allein 6 von 8
    7-m-Würfen den Weg nicht ins Tor fanden. Ein kleiner Tip zur „Relativierung“ der Personal-Verhältnisse: Simona Nikolovska – absolut überragende Spielerin der HB LB. Wen es interessiert , der sollte mal googeln!!
    Wer hat , der hat eben auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.