Fleiner Mädels gewinnen Spitzenspiel

DAMEN I BEZIRKSLIGA
TV Flein – SG Degmarn/Oedheim 22:18 (11:11)

Sichtlich nervös begannen die Fleiner Damen am Samstagabend das Spitzenspiel gegen den aus Landesligazeiten gut bekannten Gegner aus Degmarn/Oedheim. Trotz aller Bemühungen klappte im Angriff sowie in der Abwehr zu Beginn des Spiels nichts so richtig. Durch zu viele Abspielfehler und vergebenen Chancen konnten lediglich vier Treffer in den ersten achtzehn Minuten erzielt werden. Und auch die Abwehr wackelte ein ums andere Mal, sodass es Degmarn gelang, mit 4:8 in Führung zu gehen. Trainer Benny Koch reagierte und bat seine Spielerinnen zu einer Auszeitansprache. Diese zeigte die erhoffte Wirkung. Die grün-weiße Defensive agierte daraufhin aggressiver und hatte die großgewachsenen Spielerinnen und vor allem die Kreisläuferin besser im Griff. Romina Mroslas Paraden im Tor, darunter einige Siebenmeter, puschten die Feldspielerinnen zudem. Eine furiose Aufholjagd begann. Die Tordifferenz verkürzte sich mit jeder weiteren Minute. Und dann kam Marisa Brenner, die mit einem Dreierpack die Fleiner Mädels zu einem Unentschieden schoss. 11:11 – Halbzeitpause.
HF8_5425
Auch in der zweiten Spielhälfte blieben die Fleiner Mädels am Drücker und fanden zur gewohnten Spielstärke zurück. Konzentriert in der Deckung und kompromisslos im Angriff wurde nun gespielt. Der Fleiner Express nahm Fahrt auf und fand auch im Positionsspiel immer wieder die richtigen Lücken in der gegnerischen Defensive. Die Gäste aus Degmarn stießen auf ein Abwehrbollwerk, egal ob die Mädels zu fünft oder sechst verteidigten. Mit vereinten Kräften und lautstarken Fleiner Fans verschafften sich die Damen in der 44. Minute einen 17:13 Vorsprung. Obwohl die Kräfte der Gäste zunehmend nachließen, während die Grün-Weißen noch in Vollbesitz ihrer waren, konnten sie sich in der 57. Minuten noch auf zwei Tore herankämpfen. Doch die Fleiner Mädels blieben ruhig, spielten weiterhin konzentriert und souverän auf. Trotz Unterzahlsituation wurde die gegnerische Abwehr schwindelig gespielt und Sandra Pawliczek führte mit ihrem Treffer die Heimmannschaft zum fast schon sicheren Sieg. HF8_5315
In der Abwehr wurde nochmals geackert, sodass Jasmin Armbruster mit einem schön heraus gespielten Kontertor den viel umjubelten Treffer zum 22:18 schoss.
Mit diesem Sieg bleiben die Damen des TV Fleins weiterhin ungeschlagen und führen mit 14:0 Punkten die Tabelle der Bezirksliga an.
Ein großes Dankeschön geht an alle anfeuernden Fans, allen voran Fabienne Steller und Uschi Jonas, die durch ihre Trommeln für eine tolle Stimmung in der Halle sorgten.

Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla (TW), Jasmin Armbruster ( 5/3), Silke Göttle (1), Julia Opl (3), Anna-Lena Beil, Merle Scharf, Brigitte Hufenbach, Marion Schuler (4), Marisa Brenner (6), Sandra Pawliczek (3), Laura Neutz, Corinna Bartenbach, Anke Ulbrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.