Fleiner Mädels siegen erneut

TV Flein – HA Neckarelz 24:21 (12:11)
Auch die Piranhas aus Neckarelz konnten die Fleiner Damen an diesem Wochenende nicht stoppen. Ihr im Vorbericht angekündigtes Ziel, den Tabellenführer ins Stolpern zu bringen, haben sie jedoch sechzig Minuten verfolgt. Zum Schluss hieß der Sieger der Partie trotzdem wieder TV Flein.
Neckarelz legte los wie die Feuerwehr. Die Fleiner Damen schienen noch nicht sortiert genug gewesen zu sein, um die zwei starken Rückraumspielerinnen der HA Neckarelz in Schach zu halten. Über ein 0:2 konnten sie ihren Vorsprung auf 1:5 aufbauen. Doch bereits fünf Minuten später konnte Jasmin Armbruster, durch ein fulminantes Kontertor, die Fleiner Mädels zum 5:5 Ausgleich führen. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel heiß umgekämpft. Flein konnte sich auf drei Tore absetzen, Neckarelz zog aber nach, sodass man mit einer minimalen Führung in die Halbzeitpause ging.
Im zweiten Spielabschnitt wollte man dem Gegner den Schneid abkaufen. Die Führung wurde souverän auf 14:11 ausgebaut, jedoch nicht gehalten, sodass Neckarelz immer wieder aufschließen konnte. Dies lag sicherlich auch an den vielen Zeitstrafen, die man in Kauf nehmen musste, spielte man doch ein Drittel der zweiten Halbzeit in Unterzahl. Trotz allem hielt die Mannschaft zusammen, ließ sich nie die Führung nehmen und konnte ein weiteres Mal durch eine kämpferisch starke Mannschaftsleistung überzeugen. Am Ende stand ein 24:21 Sieg auf der Anzeigetafel, mit dem man sicherlich zufrieden sein kann.
Für den TV Flein spielten:
Romina Mrosla (TW), Jasmin Armbruster (1), Silke Göttle (1), Julia Opl (8), Anna-Lena Beil, Merle Scharf (1), Brigitte Hufenbach, Marion Schuller (3), Marisa Brenner (7/3), Sandra Pawliczek (2), Laura Neutz (1/1), Corinna Bartenbach, Anke Ulbrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.