Fleiner Zweite mit deutlichem Sieg vor Rundenbeginn

TV Flein 2 lässt Neipperg beim 44:23 keine Chance im Bezirkspokal

Zwar konnte die Fleiner Zweite in Ihrem Heimspiel einen klaren Sieg verbuchen, dennoch bleibt noch genügend Vorbereitungsarbeit bis zum Rundenstart kommende Woche gegen den HC Staufer Bad Wimpfen. Vor allem in der Abwehr waren die Abläufe noch nicht soweit automatisiert, um den besten der Liga voll Paroli bieten zu können. Die Mannschaft zeigte allerdings, dass sie sich auf einem guten Weg befindet.

Das Spiel gegen den TuG Neipperg begann für die Fleiner etwas schleppend. Man merkte den Spielern an, dass sie am Vortag einen langen Trainingstag mit 3 Einheiten hatten. Entsprechend überrannt fühlten sich die Spieler durch die ersten, schnellen Tore der Gastmannschaft. Es dauerte einige Minuten, bis sich der TV auf den Gegner eingestellt hatte und die Muskelschmerzen des Vortags vergessen konnte. Beim 4:3 übernahmen die Fleiner erstmals die Führung – und waren dann kaum mehr zu stoppen. Schritt für Schritt konnten sie sich weiter absetzen.

Bereits nach 15 Minuten stand es 14:4. Die Fleiner hatten dabei seit dem 4:4 eine beeindruckende 10:0-Serie hingelegt und auch dem letzten Zuschauer war klar, dass hier nicht mehr viel anbrennen würde. Wolfgang Wagner im Tor zeigte eine starke Leistung und klärte alle Würfe, die trotz der starken Abwehr auf das Fleiner Tor kamen, souverän. Trainer Krunoslav Jelinic konnte sich bereits Mitte der ersten Halbzeit den Luxus erlauben, einige neue Aufstellungen und Abwehrvarianten ausprobieren, wodurch die Neipperger noch zu einigen Toren kamen. Beim Stand von 23:9 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit setzte der TV Flein zunächst sein konzentriertes Spiel fort. Das Spiel verlief ähnlich wie in Halbzeit eins, jedoch agierte man in der Abwehr nicht mehr mit der letzten Konsequenz, sodass Neipperg auf insgesamt 23 Tore kam. Die gute Leistung von Richard Schneppenheim im Tor verhinderte jedoch weitere Treffer. Ab Minute 45 fehlte den Fleinern dann allerdings der absolute Zwang zum Torerfolg. Jelinics Mannen ging dann ein wenig die Luft aus. Das Wissen um den sicheren Sieg und der vorangegangene Trainingstag zeigten Wirkung und der TV schaltete einen Gang zurück. Dies spiegelte sich in einigen leichtfertig verworfenen Kontern und zu frühen Abschlüssen im Positionsangriff wieder. Ohne diese Fehler hätte die Heimmannschaft noch zu einigen Treffern mehr kommen können.

Auch wenn der Sieg der zweiten Garde sehr deutlich ausfiel, sollte er im Hinblick auf die Saison nicht überbewertet werden. Zwar spielt Neipperg ebenfalls in der Bezirksliga, allerdings war das Team aus dem Zabergäu in der Vorsaison bereits Tabellenletzter und stieg lediglich deshalb nicht ab, da es zwei Aufsteiger aus dem Bezirk gab. Als Generalprobe eine Woche vor Rundenbeginn war das Spiel jedoch genau richtig, um das nötige Selbstvertrauen zu tanken und die letzten Abläufe zu automatisieren. Kruno Jelinics Team kann also selbstbewusst in die neue Bezirksligasaison starten.

Mannschaftsaufstellung TV Flein 2: Wolfgang Wagner, Richard Schneppenheim (beide TW), Jens Reber, Florian Vieler, Nick Branz, Andre Raichle, Michael Wörner, Patrick Scheitterlein, Marco Polomski, Mario Köhler, Achim Hoffmann, Joshua Wüstholz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.