H1 – Flein knöpft Spitzenreiter einen Punkt ab

In einer gut besuchten Sandberghalle empfing am Sonntag der TV Flein den Tabellenführer SV Leonberg/Eltingen. Für beide Teams ging es um sehr viel. Flein benötigt jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Die Gäste hingegen wollen sich den Platz an der Sonne nicht mehr nehmen lassen.
Auf Fleiner Seite kehrte Marco Schilpp nach längerer Verletzungspause ins Team zurück. Dies gab der Abwehr der Grün- Weißen weitere Stabilität. Von Anfang an lieferten sich die Mannschaften ein „Kopf an Kopf Rennen“. Wobei Flein zunächst immer die Nase vorne hatte. Stand nach fünf Minuten 3:2. Der weitere Spielfilm 4:3, 5:4. 6:6. Lars Neuffer brachte den SV in Minute 13 beim 6:7 das erste Mal in Front. Marco Schilpp glich sofort wieder aus. Im Gegenzug handelte er sich jedoch eine Zweiminutenstrafe ein. Dies nützte der Gast zum 7:8. Tim Gröger antwortete noch in Unterzahl mit zwei Toren zum 9:8. Weiterer Spielstand 10:10 12:10 und dann 13:11 durch Sven Kroll 30 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Im Gegenzug musste Marco Schilpp das zweite Mal vom Platz. Dies nützten die cleveren Gäste zum 13:12 Anschlusstreffer durch einen Siebenmeter ihres Spielmachers Christian Auer.
Gleich nach Wiederanpfiff brachten Lars Neuffer und wieder Christian Auer per Siebenmeter die Gäste mit 13:14 in Führung. Doch Yannick Zwirner, Tim Gröger sowie Sven Kroll bescherten dem Heimteam nach 37 Minuten die 16:14 Führung Das Spiel wurde härter, worunter hauptsächlich Christian Joos am Kreis litt. Einige siebenmeterreife Attacken gegen ihn wurden von den Schiris leider nicht geahndet. Auf Seiten der Gäste übernahm jetzt immer mehr deren Spielmacher Christian Auer das Zepter. Flein ließ ihn jedoch schalten und walten wie er wollte. An eine mögliche Manndeckung dachte auf der Fleiner Bank wohl keiner. Mit klugen Pässen brachte er seine Mitspieler in gute Wurfpositionen, die diese auch meist erfolgreich abschlossen. Auer selbst sorgte dann in der 56 Minute für das 24:24. Auszeit Flein. Danach folgte das 24:25. Aber durch eine feine Einzelleistung von Jan Scheitterlein konnte nochmals ausgeglichen werden. Dreißig Sekunden vor Schluss war es dann der Fuchs“ Christian Auer, der das vermeintliche Siegtor für Leonberg/Eltingen erzielte. Aber es kam anders. Philip Schückle stoppte im Übereifer durch eine rüde Attacke den Konter von Jan Scheitterlein und musste vom Platz. Flein behielt in Überzahl diesmal die Übersicht. Praktisch mit dem Schlusspfiff netzte Marius Braun zum 26:26 ein.

Danke an die ganze Mannschaft für diesen großartigen Kampf.

TV Flein:

Fasano, Brösch; Weipert, Zwirner(1), Braun(2), Scheitterlein(4), Joos(3), Hoffmann, Gröger(8/4), Herrmann, Schilpp(3), Kachelmuß(1), Geiger, Kroll(4)

SV Leonberg/Eltingen:

Koch, Schneider; Binder(1), Auer(7/4), Nicolau(1), Baumgartel, Biela, Wanner, Neuffer(5/2), Hönig(3), Ulrich(3), Fischer(2), Hörsting, Schückle(4)

Einen wichtigen Punkt im Abstiegs Kampf erkämpfte der TV Flein gegen den Tabellenführer Leonberg.
Spieler des Abends war Torhüter Nicolai Fasano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.