H2 – Deutlicher Sieg im ersten Saisonspiel

Der Fleiner Sieg ist gegen Bad Wimpfen zu keiner Zeit in Gefahr. Am Ende steht ein Plus von zehn Toren.

Das Team von Trainer Kruno Jelinic hatte eine schwere Aufgabe in seinem ersten Saisonspiel erwartet, zählte Bad Wimpfen in der letzten Saison doch zu den stärkeren Mannschaften. Allerdings reisten die Gäste mit nur einem Auswechselspieler an. Drei Verletzte hatten die Wimpfener im Vorfeld zu beklagen. Auch auf Fleiner Seite musste man auf Jens Reber verzichten, der wegen einer Handverletzung sechs Wochen pausieren muss. Dafür im Team: Jörg Brenner, der im vorangegangenen Pokalspiel verhindert war.

Die Gäste aus Wimpfen starteten besser ins Spiel und gingen zunächst mit 0:2 in Führung. Zwei Tore durch den starken Kreisläufer André Raichle stellten den Gleichstand nach drei Minuten her. Kurz darauf ging der TV durch ein Rückraumtor von Joshua Wüstholtz erstmals in Führung. Bis zum 4:4 zog Wimpfen noch mit, dann hatten die Fleiner einen Lauf von fünf Toren ohne Gegentreffer. Beim Stand von 9:5 nahm Bad Wimpfen eine Auszeit. Flein ließ sich davon nicht beirren und kam über den starken Rückraum zu einfachen Toren. Richard Schneppenheim im Fleiner Tor war ein starker Rückhalt. Die Führungkonnten die Fleiner weiter ausbauen – Breitbildformat zu Hälfte: 16:9 für Flein.

Nach Wiederanpfiff ging das Spiel unverändert weiter. Flein verwaltete seinen Vorsprung gut und kam zu sehenswerten Toren. In der Abwehr ließ man nichts anbrennen. Konsequent ging man in die Zweikämpfe. Lediglich die starken Rückraumspieler aus Bad Wimpfen überraschten das ein oder andere Mal mit guten Würfen. Wolfgang Wagner machte im Tor jedoch einen guten Job und steuerte einige Paraden bei. Den Wimpfenern merkte man an, dass sie nur einen Auswechselspieler dabei hatten. Kurz vor Ende probierte man auf Fleiner Seite noch ein wenig aus: Junge Spieler bekamen Einsatzzeiten und andere Angriffs- und Abwehrformationen wurden getestet. Am Ende standen 31 Tore für die Fleiner auf der Anzeigetafel, 21 für die Gäste auf Wimpfen. Ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann. Zahlreiche Fehlwürfe hatten jedoch ein höheres Ergebnis verhindert.

 

Mannschaftsaufstellung: Wolfgang Wagner, Richard Schneppenheim (beide Tor), Achim Hoffmann (1), Manuel Kraiss (1), Daniel Wolf, Joshua Wüstholz (5), Mario Köhler, Jörg Brenner (1), Florian Vieler (8), André Raichle (5), Marco Polomski (3), Michael Wörner (7), Patrick Scheitterlein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.