Herren 1 – Letztes Aufgebot des TV Flein erkämpft sich Derbysieg!!!

Nachdem Flein verletzungsbedingt auf fünf Feldspieler verzichten musste, war natürlich die Aussicht auf ein Erfolgserlebnis in Beilstein in weite Ferne gerückt. Trainer Krunoslav Jelinic standen gerade neun Feldspieler zur Verfügung. Der Gegner hingegen konnte aus dem Vollen schöpfen.
Der favorisierte Gastgeber legte dann auch los wie die Feuerwehr. Nach nicht einmal drei Minuten lag die SG mit 3:0 vorne. Die zahlreich mitgereisten Anhänger der Grün-Weißen ahnten schon Schlimmes.

Doch der TV kämpfte sich heran. Christian Joos erzielte nach siebeneinhalb Minuten beim 4:4 den erstmaligen Ausgleich. Die SG legte in der Folge immer ein Tor vor, das aber vom TV sofort wieder egalisiert wurde. Dennis Geiger gelang dann in der zwölften Minute die erstmalige Fleiner Führung zum 7:8. Zwar konnte Schozach-Bottwartal noch zweimal ausgleichen, dann waren aber die Grün-Weißen tonangebend. Bedingt durch eine jetzt stabilere Abwehr und unterstützt von einem an diesem Tag bärenstarken Goalie Maximilian Brösch, rissen die Männer von Kruno Jelinic das Spiel an sich. Per Siebenmeter stellte Tim Gröger das Halbzeitergebnis von 14:17 her.

In Halbzeit zwei hatten die Fleiner weiterhin einen Lauf. Der Vorsprung betrug immer zwei bis drei Tore. So stand es nach 39 Minuten 19:22. In der Abwehr wurde gut gearbeitet und im Angriff harmonierten Tim Gröger, Sven Kroll und der junge Mika Pavel ausgezeichnet. Auch das Zusammenspiel mit den Kreisläufern Christian Joos und Dennis Geiger funktionierte. Nach 44 Minuten hatten sich die Grün-Weißen auf 20:25 abgesetzt. Schozach-Bottwartal reagierte mit einer engen Deckung gegen Tim Gröger und Sven Kroll. Konsequenter Weise machten sich jetzt bei Flein die fehlenden Alternativen im Rückraum bemerkbar. Spielfilm 25:27, 27:30, 28:31 dann nach 55 Minuten. In der heißen Schlussphase ging dann die SG in eine offene Manndeckung über. Dies schmeckte den Fleiner Akteuren, die so langsam auf dem Zahnfleisch daherkamen, überhaupt nicht. Die Folge waren Ballverluste der Grün-Weißen und der Anschlusstreffer durch Daniel Zieker zum 31:32 nach 59 Minuten. Flein scheiterte danach im letzten Angriff und die SG war auf dem Weg zum Ausgleich. Die Abwehr des TV konnte den Angriff stoppen und schickte seinerseits Marius Braun auf die Reise. Praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte dieser das Endergebnis von 31:33.

Alle Fleiner Akteure haben sich ein besonderes Lob verdient. Das Ergebnis muss für die kommenden schweren Begegnungen Auftrieb geben.

SG Schozach-Bottwartal:
Hämmerling, Ernst; Weckerle(5), Linder(3), Merz(4), Ziegler(6), Gallus(1), Zieker(2), Schmitz, Keller, Marjanovic(3), Zluhan(6/3), Baumann(1).

TV Flein:
Brösch, Fasano; Weipert, Braun(6), Scheitterlein(1), Joos(4), Gröger(10/5), Pavel(3/1), Zwirner, Geiger(2), Kroll(7).

Zweiminuten: SG 4 TV 3

Siebenmeter: SG 4/3 TV 7/6

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Baskettballplatz und Schuhe
Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und Baskettballplatz

 

553

Erreichte Personen
287

Interaktionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.