Herren 1 – Rabenschwarzer Tag für den TV Flein

Trainer Payer hatte sein Team gewarnt. Nach einem guten Auftritt der Mannschaft im letzten Heimspiel gegen Großbottwar und dem zweiten Tabellenplatz, bestand die Gefahr beim Tabellenvorletzten in Feuerbach die Sache zu leicht zu nehmen.

Und so traf es auch ein. Die Gastgeber agierten mit einer offensiven und aggressiven Deckung.

Flein schaffte es dadurch nicht Struktur in die Angriffe zu bekommen, sondern rannte sich oft kopflos in der gegnerischen Abwehr fest.

Die Habi zeigte von Beginn an klaren Siegeswillen und die Rückraumspieler trafen oft nach Belieben.

Auch das Fleiner Torhüterteam Ernst und Brösch fanden an diesem Tag nie zu ihrer gewohnten Stärke.

Beim Halbzeitzstand von 14:7 war den zahlreichen mitgereisten Fleiner Fans klar, dass es wohl an diesem Nachmittag nichts zu gewinnen geben wird.

Im zweiten Spielabschnitt schafften es die Fleiner auch durch eine offensive Deckungsvariante gegen die beiden gefährlichen Rückraumschützen der Gastgeber nicht, dem Spiel eine Wende zu geben.

Zuletzt stand das ernüchternde 28:19 für die Gastgeber auf der Anzeigentafel.

Nun gilt es die Fehler zu analysieren und nach vorne zu schauen.Am 23.11. findet das Derby gegen das Spitzenteam  in Bönnigheim statt. Dort wird man nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung bestehen können. Dann wird allerdings auch wieder Christian Joos  mit von der   Partie sein, der in Feuerbach in der Abwehr und im Angriff doch sehr vermisst wurde.
Mannschaftsaufstellung:
Ernst, Brösch, Weipert (1), Ziegler (1), Scheitterlein, Raichle (1), Pitzke, Herrmann (3), Schilpp (3), Zwirner (2), Pavel, Kachelmuß (3), Kroll (5/3).

Die besten Torschützen für Feuerbach: Diller (6), Petschinka (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.