H2: Vermeidbare Niederlage gegen Hohenlohe

Am vergangenen Sonntagabend musste der TV Flein 2 in Pfedelbach eine 36:30 Niederlage hinnehmen. Nach einem vielversprechenden Beginn reichten die nachlassenden Kräfte in der zweiten Halbzeit nicht für einen Punktegewinn aus.

Die Fleiner starteten vielversprechend in die Begegnung und konnten nach sechs Minuten beim 1:3 erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Zwar glichen die Gastgeber zum 6:6 aus, allerdings konnten sie das erneute Davonziehen der Fleiner auf 6:9 nicht verhindern. Bei der HSG Hohenlohe viel der torgefährliche Rückraumakteuer und Ex-Fleiner Sören Vogt durch eine unglückliche Aktion verletzungsbedingt früh aus. Die Gäste witterten Morgenluft gegen einen im Vorfeld leicht favorisierten Gegner. Doch gerade zum Ende der ersten Hälfte übernahm die HSG das Zepter und ging sogar mit einer 2-Tore-Führung in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt verlief nach dem Wiederanpfiff bis etwa zur 45. Minute sehr ausgeglichen. Die Fleiner Reserve konnte sogar noch einige Male mit einem Tor in Führung gehen. Es war jedoch spürbar, dass die Gäste dem dünnen Kader nach und nach Tribut zollen mussten. So gelang es den Hausherren innerhalb kürzester Zeit einen Vorsprung von vier Toren herauszuspielen. Bei nur noch elf verbleibenden Spielminuten bedeutete das die Entscheidung. Das Spiel wurde schließlich bei einem, am Spielspielverlauf gemessen, etwas zu hohen 36:30 abgepfiffen.

Nun gilt es am kommenden Samstag zu Hause gegen die SG Degmarn-Oedheim doppelt zu Punkten und sich dadurch von den Abstiegsrängen zu distanzieren.

Mannschaftsaufstellung TV Flein:
Wagner (TW), Hoffmann (TW), Wüstholz, Beil (1), Brenner (11/1), Vieler (7), Polomski (4), Wörner (7/1), Sailer, Scheitterlein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.