Vorbereitungsturnier der Fleiner Mädels in Böblingen

Vergangenes Wochenende nahmen die Fleiner Mädels am Vorbereitungsturnier in Böblingen teil. Der Mix aus Bezirks- und Landesligamannschaften bot einen guten Einblick in den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft, zeigte Stärken, aber auch Defizite auf. Insgesamt war man mit dem Turnierverlauf auf Fleiner Seite aber zufrieden, konnte das Trainergespann Erich März und Yigit Görmez nicht auf den vollständigen Kader zurückgreifen.

TV Flein – Spvgg Renningen 12:9
TV Flein – Leinfelden/Echterdingen 11:7
TV Flein – HG Steinheim/Kleinbottwar 9:12
TV Flein – MTV Stuttgart 12:8

Nach nur einer Niederlage und drei Siegen in den Vorrundenspielen qualifizierten sich die Fleiner Mädels für das Halbfinalspiel. Hierbei zeigte sich, dass man phasenweise den Gegner durch eine gute Spielweise dominierte, jedoch die Konstanz noch fehlt, diese auch den gesamten Spielverlauf aufrecht zu halten.

Im Spiel um den Einzug ins Finale traf man auf die Gastgeber aus Böblingen/Sindelfingen. Flein startete unkonzentriert, leistete sich zu viele technische Fehler und lag nach der Hälfte der Spielzeit bereits mit 1:4 in Rückstand. Durch eine starke kämpferische Mannschaftsleistung kamen die Fleiner Mädels auf 5:5 heran. Die verkürzte Spielzeit von fünfzehn Minuten war jedoch fast schon abgelaufen, als die Böblinger Mannschaft den Siegtreffer zum 5:6 erzielte.
Im Spiel um Platz 3 traf man auf den Vorrundengegner aus Steinheim/Kleinbottwar. Die Müdigkeit war beiden Mannschaften deutlich anzumerken. Fehler um Fehler schlichen sich auf beiden Seiten ein, sodass fast sechs Minuten lang keiner der beiden Mannschaften den Ball im gegnerischen Kasten unterbringen konnte. Steinheim fand dann aber besser ins Spiel und nutze die Schwäche der Fleiner Mädels aus und zog auf 2:5 davon. Aber auch in dieser Partie gaben sich die Grün-Weißen nicht auf und kämpften sich noch mal auf 4:5 heran. Dieser Kraftakt wurde dennoch nicht belohnt, sodass man sich mit einem 4. Platz zufrieden geben musste.
Die erfolgreichste Torschützin des gesamten Turniers kam jedoch aus der Fleiner Mannschaft. Jasmin Armbruster konnte mit ihren siebzehn Treffern diese Auszeichnung erreichen. Ein großer Dank geht auch an Simone Krasser, die die privat verhinderte Romina Mrosla im Tor sehr gut vertrat.

Nun heißt es die gewonnenen Erkenntnisse zu nutzen und sich auf die näher rückende Ligapremiere weiterhin optimal vorzubereiten. Es gilt die Stärken weiter auszubauen, an den im Turnierverlauf sichtlichen kritischen Punkten konsequent im Training zu arbeiten, um sich stetig zu verbessern, damit man auch in der Landesliga erfolgreich mitspielen kann.

Für den TV Flein spielten:
Simone Krasser (TW), Uschi Jonas (1), Jasmin Armbruster (17), Silke Göttle (4), Luisa Riek (9), Anna-Lena Beil (1), Merle Scharf (6), Marina Trahorsch (2), Marion Schuller (2), Vanessa Klenke (1), Marisa Brenner (3), Corinna Bartenbach, Laura Neutz (8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.